Arriving on a Saturday will increase the number of available properties

Unsere vielfältigen Angebote rund um den Ferienhausurlaub haben wir für Sie zusammengefasst. Entdecken Sie unsere speziellen Angebote.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Ferienhäuser in der Lüneburger Heide

Urlaub in der Lüneburger Heide

Es ist wohl keine Überraschung, die Lüneburger Heide ist nach der Stadt Lüneburg und der großen Heide-, Geest- und Waldlandschaft im Nordosten Niedersachsens benannt. Unser Tipp: Steigen Sie einfach aufs Rad und „erfahren“ Sie die Lüneburger Heide! Per Pedale lässt sich die abwechslungsreiche Landschaft toll erkunden. Ein bezaubernder, lilafarbener Teppich aus blühender Heide eröffnet sich Ihnen, wenn Sie die Lüneburger Heide im August und September besuchen. Aber auch Celle, das historische „Heidedorf“, ist einen Besuch wert.

Die Lüneburger Heide, eine reiche Natur- und Kulturlandschaft, erstreckt sich zwischen Elbe, Aller und Weser, zwischen den Großstädten Bremen, Braunschweig, Hamburg und Hannover. Es ist eine abwechslungsreiche Landschaft mit Urstromtälern, Moränen und Sanderflecken, mit Heide-, Moor- und Waldgebieten. Vier hohe Zeiten hat die Heide: einmal im Jahr blüht sie - schrieb einst der berühmte Heidedichter Herman Löns, dessen Grab sich im Tietlinger Wacholderhain zwischen Walsrode und Fallingbostel befindet.

Nicht mehr überall bestimmt die typische Heide heute das Bild der Landschaft, das Aufforstung und landwirtschaftliche Nutzung nachhaltig verändert haben. Geblieben ist der eigentümliche Charakter - Heide, Wacholderbaumgruppen, von Birken gesäumte Wege in den geschützten Gebieten. Auch die traditionsreiche "Schnuckenzucht" und der "Immentuun" - der Honigzaun, blieben in den Hochgebieten erhalten.

Unter Naturschutz stehende Heideflächen liegen im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide, Naturpark Südheide, Naturpark Elbe-Darwehn, Landkreis Uelzen und im Bereich Gifhorn, um nur einige zu nennen. Prunkvoller Höhepunkt ist die Heideblüte in den Monaten August und September, wenn die Heide das Land in einen rosa-violetten Blütenteppich verwandelt. Dann besuchen tausende von Heidebegeisterten überall die Heideblütenfeste mit den Festumzügen und erleben die Kür der Heidekönigin.

Die Lüneburger Heide ist aber mehr als der rosarote Schimmer des blühenden Heidekrauts. Dörfer mit typischen Heidehöfen, Wasser- und Windmühlen, Gutshöfe und Städtchen mit prachtvollen Rathäusern. Die Lieder und selten gewordenen Trachten gehören auch dazu. Im Naturschutzgebiet rund um den Wilseder Berg, der mit 169 Meter die höchste Erhebung der Region darstellt, weiden heute rund zweitausend Heidschnucken und ebenso viele Lämmer.

Neben urwüchsiger Natur mit seltenen Pflanzen und Gräsern, Dünen und Findlingen begegnet man in der Lüneburger Heide immer wieder Zeugnissen einer reichen Geschichte. Da erinnern Hünen- und Hügelgräber aus der Steinzeit an die frühere Besiedlung dieser Region. Die historischen Städte, die ihren eigenen Charakter bewahrt haben, weisen noch heute auf ihren einstigen hohen Stellenwert hin. Die Soleader und die Salzgewinnung hat Lüneburg im Mittelalter reich und zur Königin der Hanse gemacht, was auch heute noch an den Fassaden farbenprächtiger Bürgerhäuser zu sehen ist.

 

Das Ferienhaus Deutschland oder die Ferienwohnung bieten hierbei immer den idealen Ausgangspunkt für Ihren Urlaub.

Quelle: Deutsche Zentrale für Tourismus e.V.