Arriving on a Saturday will increase the number of available properties

Ferienhäuser im Salzburger Land

Urlaub im Salzburger Land

Betörend schöne Landschaften hat die Natur in jahrtausendelanger Arbeit im Salzburger Land geschaffen - Kunstwerke geformt, Berge in allen erdenklichen Formen aufgetürmt und Wälder und Wiesen angelegt, die heute sorgsam bearbeitet werden. Flüsse, Klammen, Wasserfälle, reinste Seen, Eishöhlen, Thermen und eine faszinierende Bergwelt laden ein, entdeckt zu werden – sei es nun im Sommer, wenn Sie eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus im Salzburger Land mieten oder im Winter, wenn Sie aus ihrer gemütlichen Skihütte heraustreten und den Blick über die schneebedeckten Wipfel genießen. Erleben Sie so das vielseitige Salzburger Land hautnah und lassen Sie sich beeindrucken von den verschiedensten Naturschauspielen. Das Ferienhaus oder die Ferienwohnung bieten hierbei immer den idealen Ausgangspunkt für Ihren Urlaub.

Landschaftsbeschreibung: Salzburger Land und Stadt Salzburg

Vom Kulturwelterbe Stadt Salzburg bis zu den saftigen Almen im Nationalpark Hohe Tauern, von der vielgerühmten Seenlandschaft des Salzkammergutes bis zum mächtigen Gletscher des Großglockners – das alles und ein gesunder Lebensraum machen das Salzburger Land zu einem perfekten Familienurlaubsziel.

Dabei zeigt sich im Nationalpark Hohe Tauern die Natur von seiner schönsten Seite: mit stillen Tälern, glasklaren Bergseen, blühenden Almwiesen, Gletscherbächen, Wasserfällen, Bartgeiern, Murmeltieren und Steinböcken. Brauchtum, Tradition und Gastfreundschaft sind seither hier ebenso tief verwurzelt wie die Natur.

Urlaub im Salzburger Land

Naturdenkmäler im Salzburger Land

Die tosenden Wasserfälle und die reißenden Wassermassen haben sich über Jahrtausende immer tiefer in die Schlucht geschnitten. Die Felsen stehen nun stellenweise so eng und hoch, dass der Himmel nur noch als kleiner Streifen zu erkennen ist. Die Liechtensteinklamm ist nicht nur eine der schönsten, sondern auch eine der tiefsten Wildwasserschluchten der Alpen. Dieses großartige Naturphänomen ist immer einen Besuch wert.

Mit einer Höhe von 380 m sind die Krimmler Wasserfälle die höchsten Europas und die fünfthöchsten der Welt. Die erste Stufe mit dem Oberen Fall hat eine Fallhöhe von 140 m. Es folgt ein kurzes flaches Teilstück, das sogenannte "Schönangerl", von dem aus der Mittlere Achenfall über die zweite, 100 m hohe, Stufe abstürzt. Die dritte Stufe mit dem Unteren Achenfall ist mehr als 140 m hoch.

Die Eisriesenwelt Werfen ist die größte bekannte Eishöhle der Welt (20.000 m2 Eisfläche). Dieses 42 km lange Höhlensystem entdeckte 1879 ein Salzburger Naturforscher.

Städte im Salzburger Land

Sehenswert sind hier u. a. Salzburg, Sankt Wolfgang, Bad Ischl und Schladming

Regionale Küche

Salzburger Nockerln: Souffléartige Eier-Zucker-Mehl Mischung. Naschkatzen aus aller Welt lieben dieses traditionelle Dessert. Die Form stellt die drei Salzburger Hausberge dar.

Bauernkrapfen: Krapfen (aus Germ-Mehl Mischung) mit Marmelade - auf Almhütten fast ein "Muss" auf der Speisekarte

Kasnocken: Mit den zahlreichen Käsesorten, die im Milchparadies Salzburger Land produziert werden, kann man hervorragende Käsespätzle zubereiten. Ein „Gaumenschmaus" auf fast jeder Alm im Salzburger Land.

 

Nationale Produkte

Mozartkugeln: Die traditionelle Pralinen-Kugel besteht aus zarter, dunkler Schokolade, Haselnuss-Nougat und weißem und grünem Pistazien- Marzipan. Die Original-Mozartkugel wurde im Jahre 1890 vom Konditor Paul Fürst kreiert - und geht dort auch heute noch weg wie die berühmten "warmen Semmeln".

Urlaub im Salzkammergut

Das lebensnotwendige Salz hat der Stadt, dem Land und seinem Hauptfluss den Namen und erheblichen Reichtum beschert. Auf dem Fluss Salzach wurde bis ins 19. Jh. Salz transportiert. Die Salzach vereinigt sich im Oberlauf mit der Krimmler Ache, deren Verlauf interessant und atemberaubend ist. Das Achental beginnt mit drei Krimmler Wasserfällen, die 140, 100 und wieder 140 m hoch und die höchsten Österreichs sind. Der Grund dieser hohen Wasserfälle ist die geologische Entstehung der Alpen. Vor 30 Millionen Jahren, als Afrika auf Europa traf, wurde das obere Salzachtal als gesamtes hochgehoben. Der Höhenunterschied wurde während der Eiszeit, als Gletscher die Täler tief ausschürften verstärkt. So erklären sich die hohen Fallstufen des Wasserfalls. Entlang der Wasserfälle wurden bereits im frühen Mittelalter auf einem Saumweg Salz nach Italien und Wein nach Norden transportiert. Auf Ihren Wanderungen kommen Sie vielleicht am Krimmler Tauernhaus vorbei, dann können Sie nämlich in einer Raststation Halt machen, die schon 1389 urkundlich erwähnt wurde.

Wasser spielte eine Hauptrolle in der Wirtschaftlichkeit der Salzgewinnung. Im frühen Mittelalter wurde Steinsalz in mühsamer Handarbeit zerkleinert und aus dem Berg transportiert. Im 12 Jahrhundert begann man das Steinsalz im Berg in eigens dafür ausgehauenen Gruben mit Süßwasser aufzulösen. Das Wasser laugt das Gestein aus und bildet eine Sole, aus der dann Kochsalz hergestellt wird. Da die Salzburger Erzbischöfe lange das Monopol auf den Salzabbau und –handel hatten, wurden sie immens reich.

Im Lungau sind die Berge reich an Gold, Silber, Nickel und Kobalt, die in den vergangenen Jahrhunderten abgebaut und verhüttet wurden. Hier finden Sie jedoch auch ein modernes Denkmal menschlichen Eingriffs in die Natur. Der Rotgüldensee ist künstlich vergrößert worden, nämlich mit einer Öko-Staumauer, die das Wasser für ein Pumpspeicherwerk aufstaut.

Extraschön: Domweihkirchfest in Salzburg

Am 24. September findet in Salzburg das Domweihkirchfest statt, auch Rupertikirchtag genannt. Zu Ehren des heiligen Ruperts verwandelt sich die Innenstadt rund um den Dom 5 Tage lang zu einem bunten Treiben mit bis zu 100.000 Besuchern zu einem traditionsreichen Volksfest. Weitere Volksfeste sind der Salzburger Dult zu Pfingsten und die jährlichen Christkindlmärkte im Dezember. Besonders die Märkte am Domplatz, am Mirabellplatz und auf der Festung Hohensalzburg in Hellbrunn versetzen Sie in eine herrliche Weihnachtsstimmung.

 

Faszinierend: Samsonumzüge im Lungau.

Ein Unikum sind die Samsonumzüge im Lungau. Am Fronleichnamstag und öfters noch im September wird auf Prozessionen eine 6 m hohe Samsonfigur präsentiert. Der 80 kg schwere, überlebensgroße biblische Samson, oft mit der Ausrüstung eines römischen Soldaten wird von einer Person getragen.

Ferienunterkünfte in Österreich suchen