Urlaub mit Hund
Arriving on a Saturday will increase the number of available properties

Einreisebestimmungen für Haustiere

Urlaub mit Hund - Besuch beim Tierarzt
 

Bitte beachten Sie in Ihrem Urlaub mit Hund auf folgende Bestimmungen bei der Einreise nach Dänemark:

  • Hund ist gechippt
  • Seit dem 3. Juli 2011 gilt die Chippflicht bei Reisen mit Hunden in die Länder der EU (Verordnung (EG) Nr. 998/2003 des Europäischen Parlaments)!
  • EU-Heimtierausweis
  • Gültige Tollwutimpfung

Seit 1. Juli 2010 ist die Liste über verbotene Hunde in Dänemark erweitert worden. Die neuen Regeln gelten auch für Touristen, die ihre Tiere nach Dänemark einführen. Die Haltung, Zucht und Einfuhr von folgenden 13 Hunderassen in Dänemark ist verboten, wenn sie nach dem 17. März 2010 angeschafft wurden:

Pitbull Terrier, Tosa Inu, Amerikanischer Staffordshire Terrier, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Amerikanische Bulldogge, Boerboel, Kangal, Zentralasiatischer Ovtcharka, Kaukasischer Ovtcharka, Südrussischer Ovtcharka, Tornjak, Sarplaninac

Alle anderen Hunde sind in Dänemark erlaubt.

Das Verbot gilt auch für Kreuzungen der betreffenden Hunderassen. Es obliegt dem Halter des Hundes, die Rasse oder den Typ zu dokumentieren, ebenso den Zeitpunkt der Anschaffung.

Personen, die Hunde der betreffenden Rassen vor dem 17. März 2010 angeschafft haben, müssen den Hund auf Straßen, Wegen, Fußwegen und Plätzen an einer maximal 2 m langen Leine führen. Der Hund muss einen sicher verschlossenen Maulkorb tragen.

Hunde, die von dem Verbot betroffen sind, dürfen sich ohne Leine in sogenannten "Hundewäldern" bewegen, müssen jedoch einen sicher verschlossenen Maulkorb tragen. Die Befreiung gilt nur für Hundewälder in Dänemark, d. h. in abgegrenzten Bereichen, die Waldbesitzer den Inhabern von Hunden zur Verfügung gestellt haben, um den Hund dort ohne Leine zu bewegen. Es ist also keinesfalls eine allgemeine Ausnahme, die alle öffentlichen Parks und Wälder oder öffentlich zugängliche Trainingsplätze oder dergleichen umfasst.

Wenn nach dem 17. März 2010 ein Hund, der von dem Verbot betroffen ist, erworben wurde, kann die Polizei entscheiden, dass der Hund getötet wird. Hunde, die nach diesem Datum geboren, übertragen oder verkauft werden sind nicht Gegenstand dieser Übergangsregelung.

Weiterhin sind alle Hundebesitzer nach dem 1. Juli 2010 verpflichtet, für eine Kennzeichnung (ab 3. Juli 2011 zählt in der EU nur ein Chip als Identifikation) und Registrierung des Hundes zu sorgen, bevor dieser 8 Wochen alt ist.

Sollte ein Hund (egal welche Rasse) eine Person angreifen, andere erhebliche Schäden verursachen oder falls es andere Gründe zu vermuten gibt, dass der Hund für die Umgebung gefährlich ist, kann die Polizei Leinenpflicht, Maulkorb oder beides anordnen.

Quelle: Dänisches Justizministerium, Stand September 2010.

nach oben

 

Interessante Links zum Urlaub mit Hund in Dänemark

 

Schweden gehört zu den beliebtesten Reiseländern für einen Urlaub mit Hund. Die Einreisebestimmungen für Hunde haben sich seit 2012 gelockert. Somit entfällt seitdem die Tollwutantikörperbestimmung ebenso wie die Vorschrift der Behandlung gegen Bandwürmer.

Weiterhin verpflichtend sind die Bestandteile der EU-Verordnung:

  • Heimtierpass;
  • letzte Impfung gegen Tollwut nicht älter als 360 Tage und nicht jünger als 30 Tage
  • Hund muss gechipt sein. (ID-Nummer im Heimtierpass).

Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die aktuelle Verordnung. Nähere Informationen dazu finden Sie beim Schwedischen Landschaftsamt.

nach oben

 

Planen Sie Ihren Urlaub mit Hund nach Norwegen? Dann achten Sie bei der Einreise bitte darauf, dass Sie für Ihren Hund ein Veterinärzertifikat vorweisen können, das folgende Informationen dokumentiert:

  • Namen des Tierbesitzers
  • Identitätsmerkmal des Tieres
  • Tollwutimpfung
  • Behandlung gegen Bandwurmbefall
  • nach oben

 

Verbringen Sie Ihren nächsten Urlaub mit Hund in Holland? Dann beachten Sie bei der Einreise in die Niederlanden bitte folgende Hinweise:

  • Jeder Hund benötigt einen europäischen Pass.
  • Ihr Hund muss eine Identifikation in Form eines Chips oder einer Tätowierung vorweisen können.
  • Ihr Hund muss gegen Tollwut geimpft sein.

Gültigkeit der Tollwutimpfung:

Die europäische Union hat für alle EU-Länder das Folgende bestimmt: Wenn der Impfschutz für die Dauer von drei Jahren geltend gemacht werden soll, ist dies nur dann möglich, wenn in dem blauen EU-Heimtierpass der impfende Tierarzt die Spalte „gültig bis ...“ entsprechend ausgefüllt hat. Wurde hier kein Eintrag durch den Tierarzt vorgenommen, ist davon auszugehen, dass die Impfung nur zwölf Monate gilt. Die Eintragung der Tollwutschutzimpfung in dem alten „gelben“ Impfpass ist immer nur für zwölf Monate anzuerkennen.

nach oben

 

Über Einreisebestimmungen, die in anderen Ländern gelten und die über die EU-Verordnung hinausgehen, informieren Sie sich bitte bei den jeweiligen Tourismuszentralen.

nach oben

Die Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und werden regelmäßig aktualisiert. Dennoch können wir die Richtigkeit nicht zu jedem Zeitpunkt garantieren und empfehlen Ihnen, sich zusätzlich rechtzeitig vor dem Urlaub mit der jeweiligen Botschaft oder dem Fremdenverkehrsamt in Verbindung zu setzen.