Attraktionen und Sehenswürdigkeiten auf Falster

Falster ist die südlichste Ostseeinsel Dänemarks, die ganz bequem über eine direkte Fährverbindung von Rostock aus erreicht werden kann. Erfahren Sie mehr über die abwechslungsreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten auf Falster. Ein Ferienhaus auf Falster ist dabei ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in der Region.

Wunderschönes Gedser im Glanz der Ostsee

Der Ort Gedser hat einen radikalen Aufschwung durch seine Fähre bekommen. Er ist erstens ein guter Lebensmittelpunkt für viele Dänen, die auf dem Land leben möchten. Es gibt einen Supermarkt, sowie ein Geologisches Museum und die Ferienhausgäste können sich hier vor Ort verköstigen. Außerdem ist die Hafenkneipe sehr zu empfehlen, ein Feierabendbier am Pier ist eine genussvolle Art den Tag als Urlauber oder Einheimischer zu beenden. Ein Highlight ist in den Sommermonaten der Wasserturm, der hier seinen Gästen einen wunderschönen Rundumblick gibt. Als höchstes Gebäude von Gesder bietet er einen wundervollen Blick bis zum vorgelagerten Wasser-Wind-Park, der Energie ins Land bringt. Denn im Gegensatz zu Deutschland setzt das Land auf Windenergie. Hierher kann man im Sommer auch Ausflüge mit dem Boot machen und sich die Windkraft von Nahem anschauen. Die Remise in Gedser ist ebenfalls ein wundervolles Museum. Direkt am Hafen gibt es hier alte Lokomotiven, die in einer Halle untergebracht sind und nicht nur die Erwachsenen begeistern.

Urlaub Dänemark Falster

Südlichster Punkt Dänemarks

Man verlässt den Ort Gedser und folgt einer Straße, die an einem weißen Leuchtturm vorbeikommt. So kommt man schnell zum südlichsten Punkt des Landes. Anders, als oben in Skagen, wo Ost- und Nordsee zusammentreffen, ist es hier sehr ruhig. Das Café schon einige Jahre geschlossen und die Natur sehr ursprünglich. Von den Klippen aus gehen Treppen hinunter zu einem kleinen Strand. Auf Bänken kann man hier eine Rast einlegen und sich am Strand sonnen. Auch in der Saison sind die Strände hier sehr leer. Auf Infotafeln steht vom Geographischen Punkt hin bis zu den Flüchtlingen der DDR, die hier an Land gezogen worden, alles erklärt.

Ferienhaus Dänemark in Gedesby

Nördlich von Gedser liegt die kleine Gemeinde Gedesby, die eine typisch dänische weiße Kirche im Ortsmittelpunkt stehen hat, sowie eine Windmühle mit einem kleinen Souvenirshop nebendran. Zum Ort selbst gehört ein im Wald gelegenes Ferienhausdorf. Ein Ferienhaus auf Falster ist das ganze Jahr über mietbar. Vor allem in den Dörfern, doch auch von Privatpersonen. Hier sind es bunte Holzhäuser, die an die Schwedenhäuser auf den Scheren rund um Stockholm erinnern. Es gibt sie in allen Farben, schwarz, weiß, rot, grün, gelb, blau und so weiter. In der Mitte des Feriendorfes gibt es hier einen Grillplatz, sowie einen Imbiss. Auch ein Supermarkt ist nicht weit vom Zentrum entfernt, so dass der Urlaub auf einer kleinen Fläche stattfinden kann.

Inselhauptstadt mit Flair

Die größte Stadt von Falster und das Zentrum der Insel ist Nyköbing, das direkt an einem bedeutenden Sund liegt und mit der Brücke mit Lolland verbunden ist. Die wunderschöne Einkaufsstraße hat ein nordisches Flair und jeder Dänemarkliebhaber genießt die bunten Häuser in der Hafenstraße. In einigen Restaurants etwas außerhalb der Shoppingmeile kann man sehr gut essen und den Urlaub auf Falster genießen. In der Einkaufsstraße findet man Shops, wie Tiger, einen echten Dänischen Teeladen, in dem Schwarztee und Grüntee lose im Angebot sind, sowie Supermärkte. Nyköbing hat außerdem ein Museum mit berühmter Stadtgeschichte. Es ist einzigartig in seiner Aufmachung und Ladenfassaden aus dem 18. Jahrhundert sind dargestellt. Eine Ferienwohnung auf Falster ist hier in der Hauptstadt das ganze Jahr über sehr leicht zu bekommen.

Marielyst - Badeort mit Flair

Die kleine Stadt Marielyst ist bis über die Grenzen von Dänemark hinaus bekannt. Sie wurde im Laufe der Jahre zu einer Art St. Peter Ording und im Sommer tobt hier so richtig der Bär. Der Strand ist eine Pracht in seinem vollen Ursprung. Im Gegensatz zu Deutschland sind die Strände hier kostenlos. Keine Kurtaxe, keine Schranken, die die Sicht auf das Meer versperren. Man kann sich hier frei bewegen und das gibt auch die Freiheit, die das Land ausstrahlt. Wunderschöne Idylle zwischen den Dünen. In der Stadt von Marielyst gibt es zahlreiche Geschäfte und Restaurants und eine Ferienwohnung Dänemark.

Ganz entspannt auf die Insel Falster reisen

Falster ist die südlichste Ostseeinsel Dänemarks, die eine Fährverbindung nach Rostock hat. Es gibt zwei Möglichkeiten die Insel von Deutschland aus schnell zu erreichen, nämlich entweder von Roedby aus mit der Fähre ab Fehmarn oder von Rostock direkt bis Gedser, der südlichsten Stadt Dänemarks. Von Fehmarn aus fährt die Fähre eine gute Stunde, von Rostock aus sind es schon Zwei. Trotzdem ist das die stressfreiere Version. Gedser, als das südlichste Dorf Dänemarks, wurde um 1900 rum gebaut und ist noch gar nicht so alt. Es war eine neue Kolonie, die sich bildete, da die Fähre nun mittlerweile nicht mehr Gedesby täglich verließ, sondern dort anlegte. Hier war Moorlandschaft und ein großer Hafen, doch man legte das Land weitestgehend trocken und baute Ferienhäuser darauf. Gedser wurde als neuer Fährterminal erkannt und hatte nun eine neue Fährverbindung, die im Sommer mehr genutzt wird, als im Winter. In zwei Stunden ist man also in Deutschland, entweder mit den Fährschiffen Kronpinz Frederick und Prinz Joachim, ein Schiff hat eine dänische Besatzung, das andere eine Deutsche. Egal ob Auto, Bus oder LKWs, die Fähren sind im Sommer randvoll, erst im Herbst nimmt der Touristenstrom in Dänemark wieder ab.