Aktivitäten und Attraktionen auf Kreta

Im Familienurlaub in Griechenland möchte jeder auf seine Kosten kommen und was erleben. Auf Kreta gibt es jede Menge Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Alle in einem Urlaub zu erkunden, ist unmöglich - dafür sind es einfach zu viele. Aber wenn es Ihnen gefällt, dann kommen Sie doch ein zweites oder drittes mal, wie so viele andere. Es gibt immer wieder etwas Neues auf Kreta zu entdecken. Wir haben die größten Sehenswürdigkeiten für Sie zusammen getragen damit Sie Ihren Urlaub im Feriehaus auf Kreta von Anfang an gut planen können.

Ferienhaus Kreta

Chania

Die faszinierende alte Innenstadt liegt umgeben von alten Festungsmauern direkt am Wasser und schließt sowohl den Venezianischen Hafen als auch den Fischerhafen mit ein. In den vielen Altstadtgassen finden Sie Schätze aus aller Welt. Der Venezianische Hafen mit seinen vielen Tavernen lädt zum Verweilen ein und auch am Fischerhafen speist man sehr gut. Ein empfehlenswertes Muss ist ein Besuch der Markthalle in den Vormittagsstunden! Egal, ob man Chania zu Fuß oder auch mit der Pferdekutsche erkundet, es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken.

Rethimnon

In Rethimnon findet man alles, was das Herz begehrt. Der lange Sandstrand setzt sich bis weit außerhalb fort. Die schöne Altstadt verführt mit vielen schmalen, verkehrsberuhigten Gassen zum Verweilen. Die Uferpromenade ist abends teilweise für den Autoverkehr gesperrt, so dass man dort sehr schön spazieren kann. Und der alte, venezianische Hafen ist mit Restaurants eng besiedelt. Dieses sind nur einige der Höhepunkte in und um Rethimnon.

Rethimnon Kreta

Agios Nikolaos

Trotz allem ist Agios Nikolaos ein weitgehend malerischer Ort geblieben, in dessen Mitte ein dunkelgrüner Süßwassersee liegt. In näherer Umgebung gibt es einige interessante Ziele wie z.B. die Halbinsel Spinalonga mit einigen Ausgrabungen oder das schöne Bergdorf Kritsa inmitten von Olivenhainen.

Elafónissos

Elafónissos ist eine winzige Insel, die im Sommer durch einen Sandstreifen mit der Insel Kreta verbunden ist. Das Meer scheint dann einer Lagune gleich zu sein und vermittelt Südseeflair. Der Strand ist besonders kinderfreunlich und sehr gut ausgestattet. Im Sommer kann man auch mit dem Boot nach Elafónissos übersetzen.

Archäologisches Museum

Das Museum, dass sich in einem ehemaligen, türkischen Gefängnis befindet, zeigt Exponate aus den unterschiedlichsten Epochen. Fundstücke, die urspünglich aus Ägypten stammen sind ebenso zu sehen wie eine römische Bronzefigur. Viele der Ausstellungsstücke sind bei Ausgrabungen gefunden worden. Das Museum ist ganzjährig (außer montgs) geöffnet.

Knossós

Kein anderer Palast aus der minoischen Zeit erzählt uns wohl mehr als der Palast von Knossós. Zu verdanken sind diese Erkenntnisse wohl hauptsächlich dem Archäologen Sir Arthur Evans, der hier mehr als vierzig Jahre geforscht hat. Der Komplex existierte aller Wahrscheinlichkeit nach in der Zeit zwischen 2000 und 1450 v. Chr.. Insgesamt gab es ca. 1.400 Räume, zentraler Platz war der ca. 50 x 30 m große Zentralhof. An die 10.000 Menschen lebten in Knossós. Dieses Anlage ist auf alle Fälle einen BEsuch wert. Sie ist ganzjährig geöffnet.

Knossos Kreta

Die Samariá-Schlucht

Angeblich ist es die längste Schlucht in Europa. Ungefähr 18 Kilometer zieht sie sich durch die Weißen Berge und ist somit Bestandteil des gleichnamigen Nationalparks. Von Ende Mai bis Oktober kann man in die Schlucht hineinwandern, die übrige Zeit ist sie aufgrund möglicher Steinschläge gesperrt. Die Route ist ein Erlebnis und bietet wunderschöne Ausblicke.

Kloster Arkádi

Das Kloster Arkádi beherbergt heute ein Museum, das die Geschichte seiner Bewohner erzählt, die einst gegen die osmanische Herrschaft rebellierten. Es gilt daher als Nationalheiligtum der Insel. Man hat auch die einstige Klosterkirche wieder restauriert, die auch zu besichtigen ist. Das Kloster ist täglich geöffnet.