Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Wien

Wenn die Donau die Korneuburger Pforte passiert und den letzten Ausläufer der Alpen hinter sich gelassen hat, erreicht sie das weite Wiener Becken und somit die kulturell und wirtschaftlich bedeutendste Stadt auf ihrem Weg ins Schwarze Meer. Bei Wien teilt sich die Donau in mehrere Arme, die teilweise als Erholungsgebiet dienen. Besonders die Alte Donau, die ein wichtiges und beliebtes stadtnahes Freizeit- und Badeareal ist. Mehrere öffentliche Strandbäder sind an den Ufern zu finden. Die Alte Donau ist als Segelrevier für Anfänger gut geeignet, dabei kann die Aussicht auf die umliegenden Hochhäuser der UNO-City genossen werden. Buchen Sie sich Ihre Ferienwohnung in Wien direkt online auf unserer Webseite und entdecken Sie die sehenswerten Attraktionen in Österreichs Hauptstadt.

Wiener lieben es zu baden, denn in der Stadt gibt es über 40 Bäder und Freibäder. Vor 2000 Jahren haben hier schon die Kelten in beheizten Steinbecken gebadet, aus dem 13. Jahrhundert lassen sich Badestuben nachweisen und das erste Kommunalbad entstand bereits 1876 am linken Donauufer. Sensationell für damalige Verhältnisse bot es 1200 Badegästen Platz und wurde 30mal pro Tag über eine Zuleitung mit gewärmtem Donauwasser gespeist.

Wien war im 19. Jh. eine boomende Stadt, jedoch waren die Hygieneverhältnisse für viele katastrophal. So beschloss die Stadt im Jahre 1887 ein Volksbad, ein so genanntes Tröpferlbad zu errichten. Als erstes Reinigungsbad für den Massenbetrieb war es eine absolute Novität. 1914 gab es bereits 19 Brausebäder die von 3,5 Millionen besucht wurden. Bei großem Andrang konnten die Wasserreservoire nicht mit dem Bedarf Schritt halten, das Wasser floss dann nur noch spärlich, daher bekamen die Volksbäder den Spitznamen Tröpferlbad.

Vergnügungsparks

Der Wiener Prater ist lustig und aufregend, zugleich aber auch beschaulich und ruhig. In einer „Ecke“ finden sich Attraktionen vom nostalgischen Ringelspiel bis zur hypermodernen Loopingbahn – in der anderen, auch Grüner Prater genannt, weite Liegewiesen, schattige Bäume und stille Wege. Spaß haben und genießen lautet die Devise.

Museen (Auswahl)

  • Schloss Schönbrunn
  • Tiergarten Schönbrunn
  • Kunsthistorisches Museum
  • Naturhistorisches Museum
  • Schloss Belvedere
  • Hofburg
  • Lipizzaner-Museum
  • MAK - Museum für angewandte Kunst
  • Sigmund-Freud-Museum

Shoppingmalls

Wiens hippste Einkaufsmeile ist wohl die Mariahilfer Straße zwischen Altstadt und Westbahnhof. Hier locken hunderte Geschäfte mit Mode, Schmuck und Accessoires. In der Altstadt, rund um Kärntner Straße, Graben und Kohlmarkt ballen sich Nobel-Läden, Juweliere und Parfümerien.

Wiener Märkte

Ein typisches Wiener 'Einkaufserlebnis' sind die wunderbaren Märkte. Hier zeigt Wien seinen legendären 'Melting Pot of Nations'-Charakter: Wiener Schmäh mischt sich mit osteuropäischem Charme, orientalisches Flair mit südländischem Temperament.

Es gibt fast nichts, was Sie auf Wiener Märkten nicht bekommen können. Vom üblichen Obst-, Gemüse-und Blumen-Angebot bis zum persischen Kaviar, vom Sushi bis zum indischen Tandoori Huhn, vom Döner Kebab bis zu Austern und Leberkässemmeln: Wiens Märkte haben rund ums Jahr Saison und spiegeln den Charme der Stadt je nach Jahreszeit.

Naschmarkt: Bei Secession und Theater an der Wien: Größter und bekanntester Markt Wiens, bietet Mix aus wienerischen und internationalen Spezialitäten. Samstags auch mit Flohmarkt.

Rochusmarkt: An einer attraktiven Einkaufsstraße: Lebensmittel, Obst, Gemüse, Blumen und tolles Käseangebot.

Kirchen

Allein im berühmten ersten Bezirk drängen sich die Kirchen dicht an dicht. Und jede für sich ist ob ihres Baustils sehenswert, z.B.: Stephansdom, Ruprechtskirche, Dominikanerkirche, Jesuitenkirche, Franziskanerkirche, Annakirche, Malteserkirche, Augustinerkirche, Kapuzinerkirche, Michaelerkirche Minoritenkirche, Peterskirche, Kirche Am Hof, Schottenkirche, Maria am Gestade

Schlösser

  • Schloss Schönbrunn
  • Schloss Belvedere

Aussichten / Panorama / Plätze

Was gibt es schöneres, als die herrlichen Schlösser Wiens von deren Parks aus zu erleben. Seit 1779 ist der Schlosspark Schönbrunn ein beliebtes Erholungsgebiet für alle Wiener und die vielen internationalen Gäste. Der Garten des Belvedere ist ein barockes Meisterwerk mit Aussicht auf die Stadt. Die größte, öffentliche Parkanlage in Wien ist der Prater, der teils aus ausgedehnten Auenlandschaften und in einem kleinen Teil aus einem Vergnügungspark – dem Würstelprater besteht. Bis 1766 war der Prater kaiserliches Jagdrevier.

Kaum eine andere Stadt der Welt hat so viel Grün - selbst im Zentrum. Parks und Gärten bereichern das Stadtbild; die Naherholungsgebiete Prater, Wienerwald und Lobau locken zu Spaziergängen, Ausflügen, Wanderungen und Radtouren.

Ob die Parks der Schlösser Schönbrunn oder Belvedere, ob Prater, der Schönbrunner oder Lainzer Tiergarten oder der Wienerwald – Wiese, Wald und Blumen bieten Abwechslung zum Altstadtbummel.

Ob Lobau oder Alte Donau, Donauinsel oder Donaukanal - in Wien sind Ufer und Strände nicht weit. Die Wiener nützen sie zur Erholung, zu Spiel und Sport, oder zu genüsslichen Stunden in den Strandcafés, Bars und Restaurants.

Sehenswürdigkeiten

Spanische Hofreitschule: In der Spanischen Hofreitschule, dem berühmten Lipizzaner-Ballett, untergebracht im barocken Ambiente der Hofburg, bestaunen Gäste aus nah und fern die Reitkunst in höchster Vollendung - von der Pirouette bis zur Kapriole.

Die Spanische Hofreitschule in Wien ist die einzige Institution der Welt, an der die klassische Reitkunst der Hohen Schule von der Renaissance bis heute bewahrt und unverändert gepflegt wird. Ein unvergessliches Erlebnis bietet sich dem Zuschauer durch die Präzision der Bewegung der Lipizzaner im Einklang mit der Musik.

Faszinierend

Um die Stadt Wien vor Hochwasser zu schützen wurde 1972-1988 die Neue Donau und die 21 km lange Donauinsel geschaffen, die bald ein beliebtes Erholungsgebiet wurde. Das Donauinselfest auf ihr ist das größte Musikfestival Europas. Es fand erstmals 1984 statt und hat sich zu einem riesigen 3-tägigen Open-Air-Festival mit über 3 Millionen Besuchern entwickelt.