Sehenswerte Orte auf Lanzarote

Ein Ferienhaus auf Lanzarote ist ein idealer Ausgangspunkt , um die sehenswerten Ortschaften der Insel zu erkunden. Lassen Sie sich inspirieren von unserer kleinen Auswahl an lebhaften Küstenorten oder idyllischen Dörfern im Inselinneren.  

Costa Teguise

Lediglich die touristischen Ansiedlungen von Costa Teguise sind neueren Datums. Mehrere Sport- und Bademöglichkeiten sowie die abendlichen Ausgehmöglichkeiten stehen im Vordergrund einer gepflegten Urbanisation. Viele Restaurants, Geschäfte und Bars laden Sie ein. Neben einem großen Wasser-Park ("Agua-Parque") und einem Reitstall steht auch ein 18-Loch-Golfplatz zur Verfügung. Teguise verbreitet mit seinen engen Gässchen und kleinen Plätzen ebenso ein "arabisches Ambiente", als es auch an Mykonos erinnert. Eine kleine Stadt zum Wohlfühlen mit sehr viel Atmosphäre.

Caleta de Famara - Für Brandungsfans und Strandgänger

Caleta de Famara ist ein herrlich rauher, heilsamer und sehr ruhiger Ort im Norden, direkt am schönsten und längsten hellen Strand von Lanzarote gelegen. Es ist ein ideales Revier für Surfer, Strandgänger, Ruhesuchende und Wellen-Fans. Eine tolle Brandung und das herrliche Meer bestimmen das Ambiente des Ortes. Im Ort selbst gibt es typische Bars und Restaurants mit den leckersten, frischen Fischgerichten. Caleta de Famara ist eine gämzlich untouristische, sehr typische, kleine, lanzarotenische Siedlung direkt am Meer. Sie gilt als Treffpunkt der Wellensurfer. Sie ist ein rauher, windiger, aber gesunder Erholungspunkt im Norden der Insel. Im Sommer ist Caleta de Famara Treffpunkt einiger einheimischer Familien.

Güime - Nobelort mit Traumblick

Güime thront "hoch" oben auf dem Berg in ca. 200 m Höhe über der Südküste. Ein traumhafter Weitblick über die halbe Insel und das Meer bis Fuerteventura sowie eine gewisse Entfernung vom Massentourismus prägt dieses kleine Dorf mit einem herrschaftlichen, gepflegten und großzügigen Villenviertel. Trotz ruhiger Lage sind Strände und weitere Ortschaften (Arrecife oder Puerto del Carmen) in fünf bis zehn Minuten erreichbar.

Arrieta

Arrieta empfiehlt sich als gemütliches Fischerdorf im Nordosten der Insel. Ruhe, Beschaulichkeit und zwei gute Fischlokale prägen diesen kleinen Ort direkt am Meer.

Haria

Haria, der letzte Wohnort von Cesar Manrique ist der "ganz andere" Ort auf Lanzarote. Grüne Landschaften, 1.000 Palmen und fruchtbare Gebiete heben sich wohltuend von den Vulkanen ab. Der Urlaub auf dem Lande mit Wanderwegen, Eselsafaris und einer unglaublichen Friedlichkeit im Ort findet hier seine höchste Vollendung.

Las Breñas - Künstlerdorf im Süden

Dieses kleine, aber langgestreckte Dorf ohne jegliche Ferien- oder Touristenanlage befindet sich 10 km von Playa Blanca entfernt (Luftlinie zum sichtbaren Meer ca. 2-3 km). Hier gibt es nur alleinstehende, rustikale Fincas und gepflegte Landhäuser, mit und ohne Pool, auf großzügigen Grundstücken. Im Ort selbst gibt es außer zwei kleinen, persönlichen Lebensmittelläden weder Bars noch Restaurants; Las Breñas ist ein reiner Wohnort, abseits der Durchgangsstraße Yaiza/Playa Blanca und deshalb auch angenehm ruhig. Die nächsten Restaurants sind in Femes (2 km), El Golfo (6 km) oder Playa Blanca (10 km). Ein schwarzer, feiner Sandstrand (Janubio) befindet sich direkt unterhalb von Las Breñas an der Saline (für kleine Kinder bzw. in den Wintermonaten zum Baden allerdings nicht empfehlenswert!). Wenn Sie im Meer baden möchten, dann fahren Sie am besten nach Playa Blanca (10 Min.).

Soo, Tao, Tiagua und La Vegeta

All diese Orte sind geprägt von ländlich-ruhigem Charakter; sie haben kaum etwas von ihrer Ursprünglichkeit verloren. Außer kleinen individuellen, hauptsächlich Lebensmittel-Geschäften, bieten diese Dörfer nur absolute Ruhe und Entspannung abseits jeglichem Tourismus. Alle Orte bestechen durch traumhafte Weitblicke über landwirtschaftliche Flächen, Weinanbaugebiete bzw. über das Meer (zum Meer sind es jeweils 5-10 Autominuten). Die Häuser haben - dem Ort entsprechend - jeweils sehr großzügige, gepflegte Grundstücke, meist mit herrlichem Gartenbereich und teilweise mit privatem Swimmingpool.

Mácher

Mácher, eine weit auseinandergezogene Streusiedlung, liegt nordwestlich von Puerto del Carmen in Richtung Yaiza. Es wird hier noch ein wenig Landwirtschaft betrieben, ein Biohof versucht erfolgreich, sich den speziellen, lanzarotischen Bedingungen anzupassen. Einen Besuch der kleinen weißgetünchten Kapelle ist sehr zu empfehlen. Für Abwechslung sorgen drei kleine Restaurants.

Asomada

Das kleine, untouristische Örtchen Asomada liegt in idyllischer Lage in der Nähe von Puerto del Carmen am Rande des Weinanbaugebietes La Geria. Durch seine Hanglange bietet sich ein traumhafter Ausblick, der bis nach Fuerteventura reicht.

Nazaret

Nazaret ist der Ort mit DER Aussicht! An einem Berghang nördlich von Arrecife gelegen, hat sich Nazaret in den letzten Jahren als ein Ort mit eleganten Nobel-Villen entpuppt.Dieser Lieblingsort von Omar Sharif hat außer seiner tollen und sehr ruhigen Lag sowie dem herrlichen Weitblick nicht mehr viel zu bieten. Außer einem kleinen Supermarkt finden Sie alles weitere im nahegelegenen Teguise (2 km) bzw. in Tahiche oder Arrecife (ca. 8 km).

Tahiche

Tahiche, der ehemalige Wohnort von Cesar Manrique (und Sitz der jetzigen Manrique-Stiftung/Ausstellung) ist markant, besonders durch die Künstler-Architektur von Manrique und Ildefonso Aquilar, die die Häuser direkt in die Lava-Felder hineingebaut haben. Das dadurch entstandene einmalige Ambiente dieser Häuser prägen auch den Stil dieses sehr gepflegten, kleinen Ortes zwischen Teguise und Arrecife.

Mala Charco del Palo Guatiza

Der Ort mit dem tollen, von Cesar Manrique entworfenen Kaktusgarten, liegt gleich neben Mala. Er besticht durch seine Meeresnähe und seine versteckten und ruhig gelegenen schönen Häuser. Von hier aus ist es leicht, zu Ausflügen in alle Richtungen zu starten.

Tias - ein untouristischer Inselort mit Villenviertel

Tias bietet durch seine ideale Südhanglage einen herrlichen Weitblick über das Meer bis Fuerteventura. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflügler, da es mitten im Zentrum der Insel liegt.

Playa Quemada und Playa Honda - Der Süden von Lanzarote - direkt am Meer

Während Playa Quemada mit seinem sehr rustikalen Ambiente ein noch weitgehend vom Tourismus unberührter Küstenort mit schwarzem Sandstrand bzw. Steil-/Felsküste ist, in dem außer einem Restaurant jegliche Infrastruktur fehlt, hat Playa Honda zwischen Puerto del Carmen und Arrecife schon etwas mehr zu bieten. Schöne helle Sandstrände sind hier ebenso vorhanden wie mehrere Geschäfte und Restaurants. In allen Orten können Sie unter überwiegend einheimischen Dorfbewohnern ruhige, gemütliche Tage in Ihrem Ferienhaus oder Ihrer Ferienwohnung verbringen.