Aktivitäten und Attraktionen Böhmisch-Mährische Höhe

Von Klostern und Schlössern

  • Sázava: Das ehemalige Benediktinerkloster wurde im Jahre 1032 durch Fürst Oldřich gegründet. Zu den ältesten Teilen des Kloster gehört der architektonisch bedeutende Kapitelsaal (um 1340). An seinen Wänden hängen wertvolle Wandmalereien mit Marienthematik aus der Zeit um 1370. Die Ausstattung der Kirche stammt aus dem 18.Jahrhundert.
  • Třebíč: Das Kloster wurde im Jahre 1101 von den Benediktinern gegründet und im 16. Jahrhundert zu einem Schloss umgestaltet. Heute befindet sich im Schloss ein Museum mit einer Ausstellung über mährische Moldavite, Gesteine und Mineralien und Pfeifen, Weihnachtskrippen aus Třebíč und Volkskunst aus der Horácko-Region (zwischen Třebíč und Jihlava-Iglau).
  • Telč: Das Schloss sowie alle Häuser im Zentrum der Stadt gehören zu den Juwelen der mährischen Schlossarchitektur der Renaissance. Seine Anziehungskraft ist um so größer, da hier die ursprünglichen Einrichtungen in einem sehr guten Zustand erhalten geblieben sind. Manche davon sind repräsentative Beispiele des Einflusses italienischer Kunst.

Orte und Veranstaltungen

  • Zelená Hora: Dieser Wallfahrtsort liegt in der Nähe von Žďár nad Sázavou. Hier wurde in den Jahren 1719 bis 1722 die Johann-Nepomuk-Friedhofskirche gebaut.
  • Pelhřimov: Internationales Festival der Rekorde, jedes Jahr am zweiten Juni-Wochenende treffen sich in Pelhřimov die unterschiedlichsten Menschen, um auf den unterschiedlichsten Gebieten Rekorde aufzustellen. Begleitet werden Sie dabei von einem riesigen Publikum und Vertretern der Medien. Lassen Sie sich dieses unglaubliche Ereignis während Ihres Urlaubs in Tschechien nicht entgehen!

Urlaub Böhmisch-Mährische Höhe