search

Ferienhäuser in Balatonfüred am Nordufer des Balatons

Das Nordufer des Balaton ist steiler und das Wasser tiefer. Neu ausgebaute Strandbäder halten auch hier ein riesiges Angebot für „Wasserratten“ bereit. Von Keszthely, der Hauptstadt des Nordbalaton, bis Balatonfüred finden Sie in vielen kleinen Ortschaften, die nicht unmittelbar am See liegen, attraktive Ausflugsziele mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung am Plattensee bietet hierbei immer den idealen Ausgangspunkt für Ihren Urlaub.

Ungarn Ferienhausurlaub

Schon gewusst?

Die Kányavárer Insel ist ein fantastisches Paradies und zugleich Lebensraum für viele Zugvögel und nistende Arten. Sie steht unter Schutz und darf ohne Begleitung und Genehmigung nicht betreten werden. Von Sármellék und Balatonmagyaród aus können Sie diese Insel erreichen. Eine sehenswerte Holzbrücke bringt Sie auf die Insel, auf der Sie über einen Lehrpfad mit 13 Beobachtungsstationen die Lebensräume der Haubentaucher, anderer Vögel und die der Fledermäuse kennen lernen.

Wasserwelten im Ferienhausurlaub am Nord-Balaton

Ein Wunder an Wasser in einer flachen, trockenen Landschaft mit heißen Sommern – das ist der Balaton. Wer ahnt schon, dass er mit seiner beachtlichen Länge von 79 km und der durchschnittlichen Tiefe von 3,25 m nur 5-10.000 Jahre alt ist. Aus einem Eiszeit-Relikt ist Mitteleuropas größter Steppensee entstanden und hat sich zu einem Refugium für Pflanze, Tier und Mensch entwickelt. Mit seinen hohen Badewassertemperaturen von ca. 30ºC steht er bei Jung und Alt für sommerliches Vergnügungen.

Ferienhausurlaub am Nordufer des Plattensees

Das Nordufer hat schöne Strände und ist ein bevorzugtes Badegebiet. Zudem verdankt es seinen Reiz dem erloschenen Vulkan rund um Badascony, der Halbinsel Tihany mit ihren Millionen Jahre alten Kraterseen und dem Thermalsee Hévíz. Soll es richtig warm sein? Dann baden Sie im Sommer im 33 – 35ºC warmen Thermalwasser des Hévízer Sees. Im Winter fällt seine Temperatur nie unter 22ºC. In den vergangenen 200 Millionen Jahren entstand hier ein einzigartiges Mikroklima und es wachsen sogar subtropische Lotusblumen auf dem See. Die Atmosphäre am See ist ausgesprochen gepflegt und wird von vielen geschätzt, die aufgrund seines besonderen Mineraliengehaltes von weither anreisen. Eine heilende Wirkung wird seinem schwefel- und radiumhaltigen Schlamm zugesprochen, der sich mehrere Meter dick am Seegrund abgelagert hat. Wussten Sie, dass Ungarn das Land mit der größten Thermalwasserreserve Europas ist? Mehr als 70% der Fläche liegen über Thermalquellen. An mehreren Stellen sprudelt das schwefelhaltige Thermalwasser ganz ohne Bohrung einfach so aus dem Untergrund, wie z. B. in Hegykö.