Fahrradfahren und Radwege in Ungarn

Das Netz der Fahrradwege in Ungarn wird fortlaufend erweitert. Diente das Fahrrad bisher meist nur der Fortbewegung, so stieg in den letzten Jahren die Zahl der Amateursportler und Fahrradtouristen stark an. Auch bei Urlaubern, die sich ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Ungarn mieten, werden Fahradtouren in Ungarn immer beliebter. Landesweit werden mit Hilfe bedeutender EU-Fördermittel neue Radwege angelegt, alte ausgebessert und diese regional miteinander verbunden. In Planung sind des Weiteren Fern-Radwege, um die einzelnen Radewegenetze untereinander zu verbinden. In stark frequentierten Biker-Regionen stehen in den Tourinform-Büros Radwegekarten zur Verfügung, eine umfassende Karte mit allen in Ungarn bereits bestehenden Radwegen lässt noch auf sich warten.

 

Beliebte Regionen und Orte zum Fahrradfahren in Ungarn

Schwerpunkte des Fahrradtourismus sind die Hauptstadt Budapest und ihre Umgebung, das so genannte Donauknie zwischen Esztergom und Szentendre im Nordwesten Ungarns, die gesamte Balaton-Region, der Velence-See, der Theiß-See, sowie sämtliche größere und mittlere Städte. Auch entlang der Flüsse und in den Nationalparks bestehen vielerorts bereits ausgewiesene Radwege. In der Provinz, sowie in der Puszta nutzt man ruhige Landstraßen zwischen den Dörfern zum Radeln. Von besonderer Bedeutung ist der 204 Kilometer lange Balaton-Radrundweg am größten See Mitteleuropas. Der als „Balatoni kerékpárút“ gut ausgeschilderte, asphaltierte Radweg ist am Südufer eben, am Ost-, Nord- und Westufer weist er leichte Steigungen auf. Jahr für Jahr steigt die Zahl der Biker, die sich diese schöne Strecke vornehmen: gut trainierte Biker schaffen das an einem Tag, anderen planen 3-4 Tage ein und genießen unterwegs die Aussichtpunkte, machen Picknicks an den Rastplätzen, besichtigen Sehenswürdigkeiten, kehren bei Weinbauern ein.

 

Idealer Zeitpunkt für Radtouren in Ungarn

Am schönsten sind die Radtouren am Balaton in der milden Vor- und Nachsaison. Wegen der intensiven Sonnenstrahlung und der damit verbundenen heißen Temperaturen ist das Radfahren von Mitte Juni bis Ende August etwas anstrengender. Der Radweg verläuft allerdings in See-Nähe, so dass man jederzeit ein kühlendes Bad nehmen kann. In den Tourismusbüros am Balaton werden auch organisierte Radtouren angeboten, Fahrrad- und Zubehörverleih inklusive. Außerdem gibt es zahlreiche Biker-Festivals. Die Ungarische Staatsbahn und die Balatoner Schifffahrtsgesellschaft bieten von Frühjahr bis Herbst das so genannte Balaton Mix Ticket an, das zu ermäßigten Fahrten mit Bahn und Schiff, sowie zum kostenlosen Transport je eines Fahrrades berechtigt. Das Balaton Mix Ticket gibt es als 3- und 7-Tageticket für Erwachsene, Kinder und Familien.

 

Balaton Zeitung und NOVASOL – Mehr Tipps für Ihren Ungarn-Urlaub

Wir von NOVASOL freuen uns, dank unserer engen Zusammenarbeit mit der Balaton Zeitung, Ihnen viele Insidertipps und Inspirationen für Ihren Urlaub in Ungarn präsentieren zu dürfen. Die Balaton Zeitung ist Ungarns deutschsprachige Monatszeitung mit zahlreichen Informationen zum gesellschaftlichen Leben, zu Veranstaltungen, sowie über Land und Leute. Und dabei immer direkt vor Ort und ganz nah dran. Lassen Sie sich inspirieren!