Ungarns Naturschätze

Ungarn besitzt für seine Größe einen beachtlichen Naturreichtum. Alle Naturschutz- und Landschaftsgebiete zusammen ergeben eine Fläche von über 500.000 Hektar, das entspricht in etwa den weltgrößten Nationalparks. In Ungarn findet man zehn Nationalparks vor, darunter zahlreiche Seen, sanfte Hügel- und temperamentvolle Flusslandschaften, dichte, grüne Berge, Karstgebiete und weite Ebenen. In der ursprünlichen Natur mit ihren Schätzen gibt es unzählige Lehrpfade und Wegweiser, die einen durch diese einzigartige Landschaft führen. Wanderfreunde, Radsportbegeisterte und alle Naturfreunde finden hier beste Bedingungen vor. Es präsentieren sich unglaubliche Aussichten und Panoramen.

 

Land des Heilwassers

Wenn man unter Ungarns Erde gucken könnte, so würde man wahrscheinlich ein ganzes Meer aus Heilwasser vorfinden. Nirgendwo sonst, so scheint es, gibt es mehr Thermalquellen und Heilbäder als in Ungarn. 1.300 Quellen hat man mittlerweile erschlossen, alleine 80 davon findet man in Budapest. Es gibt Kur- und Heilbäder, Schwimm- und Freibäder, die alle mit dem wohltuenden Wasser versorgt werden.

Das Heilwasser hat unterschiedliche Eigenschaften und wird daher auch in den verschiedensten Bereichen angewendet: bei rheumatischen Erkrankungen, bei Hautproblemen, bei Erkranungen des Verdauungsapparates oder des Nervensystems und vielem mehr. Oder einfach nur zur Vorbeugung und zum Wohlergehen. Denn man muss ja nicht erst krank werden, um in den Genuss dieser wohltuenden Behandlungen zu kommen.

 

Schöne Objekte finden Sie unter: Ferienhäuser in Ungarn.