Aktivitäten und Attraktionen am Velence-See

Die Gegend rund um den Velence-See hat unglaublich viel zu bieten. Der See hält natürlich schon eine Fülle an Aktivitätsmöglichkeiten in und am Wasser bereit, aber auch im Umland warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf Sie. Die Hauptstadt Budapest ist immer einen Tagesausflug wert, ebenso die alte Stadt Székesfehérvár. Damit Sie Ihren Urlaub von Anfang richtig planen können, haben wir hier die größten Attraktionen für Sie zusammen getragen. Mit Sicherheit ist es zuviel für einen einzigen Urlaub. Aber wir sind uns sicher, wenn Sie sich ersteinmal in diesen Flecken Erde verliebt haben, dann werden Sie bestimmt wieder hierher kommen.

 

Vértes-Gebirge

Nördlich des Velence-Sees in Ungarn erstreckt sich das Vértes-Gebirge mit seinen romantischen Tälern und der seltenen Pflanzenwelt. Prähistorische Funde in der Esterházy- Höhle weisen darauf hin, dass die Region hier bereits vor mehr als 10 Millionen Jahren bewohnt war. Die Landschaft ist voller Gegensätze: Im Fáni-Tal findet man die schönsten Blumen und in der Gegend zwischen Gánt und Meleges ist der Boden karg und leblos. Ein Lehrpfad von Gánt nach Csákvár erklärt die Geologie und Botanik des Gebirges und lädt dabei zu einem herrlichen Spaziergang ein.

 

Martonvásár

Die Stadt Martonvásár liegt nördlich des Valence-Sees und hat eine enge Verbindung zum weltberühmten Komponisten Ludwig van Beethoven, der hier seinerzeit zweimal die Familie Brunszvik besuchte. Inspiriert durch seine Aufenthalte schrieb er u. a. die Mondschein-Sonate und den letzten Satz der Sinfonie Nr. 4. Im Schloss Brunszvik ist ein Museum zu Ehren des Komponisten untergebracht, das unter anderem verschiedene Notenblätter, den Flügel, auf dem Beethoven zu spielen pflegte und eine Haarlocke des Künstlers zeigt. Besonders eindrucksvoll ist auch der Schlosspark mit seinem Arboretum, wo im Sommer die bekannten Beethoven-Konzerte stattfinden.

 

Székesfehérvár

Westlich des Velence-Sees befindet sich die über 1000 Jahre alte Stadt, die einst Sitz der ungarischen Könige und der Hauptkirche war. Zahlreiche Königinnen und Könige wurden hier gekrönt und auch begraben. Eine wesentliche Rolle spielte die Stadt auch während des Mittelalters, wovon noch zahlreiche Sehenswürdigkeiten zeugen. Die Grundmauern der damaligen Krönungskirche, die zu Beginn des 17. Jahrhunderts von den Türken gesprengt wurde, sind noch in der nationalen Gedenkstätte im Ruinenfeld des Mittelalters zu sehen. Ebenfalls sehenswert sind der barocke Dom und die St.Annen-Kapelle, das einzige noch erhaltene mittelalterliche Gebäude. Ansonsten beherrscht der Barockstil die prachtvollen Bürgerhäuser und Adelsresidenzen in der Stadt. Die Stadt ist seit 1777 Bischofssitz.

 

Tác-Gorsium

Hierbei handelt es sich um das größte Freilichtmuseum in Ungarn, das zwischen dem Balaton und dem Velencer See zu finden ist. In dem archäologischen Park hat man die Ruinen einer römischen Siedlung freigelegt. Sie liegt ungefähr 1,5 Kilometer vom Dorf Tác entfernt. Als Militärlager angelegt, galt der Platz später als das religiöse Zentrum von Transdanubien. Man kann heute die Stadtmauern und Tore, die Kirchen und Paläste, die Foren und Bäder sowie die Heiligtümer der Siedlung ansehen.

 

Veszprém

Bekannt ist Veszprém auch unter dem Namen Stadt der Königinnen. Sie liegt am Ufer des Séd-Baches und hatte einst das alleinige Recht, die Königin zu krönen.

Im einstigen Burgviertel, deren Mittelpunkt die königliche Burg war, stehen heute die schönen Bürgerhäuser und bringen so den historischen Flair zurück. Das Dubnicaczay-Haus in der Altstadt zeigt Exponate der Burggalerie und des Ziegelmuseums. Werfen Sie einen Blick in das Barockpalais des Erzbischofs oder wandeln Sie auf den Spuren der Vergangenheit: wunderschöne Wandmalereien in der Gisela-Kapelle oder die Ausstellungsstücke über Kirchenkunst im Museum der Königin Gisela sind absolut sehenswert. Ebenfalls solten Sie nicht versäumen, die Kapelle St. Georg aus dem 9. Jahrhundert zu besichitgen sowie das im klassizistischen Stile erbaute Piaristen-Gymnasium aus dem 18. Jahrhundert. Von der Aussichtsbastei am Rande de Burg haben Sie einen herrlichen Ausblick.

 

Aktivitäten und Sportliches

  • Zahlreiche Strandbäder stehen Ihnen am Ufer des Velence-Sees zur Verfügung. Überall gibt es Boot-, Surfbrett- und Tretbootverleihe.
  • in Nadap und Gárdony kann man Reiten und längere Reittouren unternehmen
  • Am Strand von Gárdony gibt es sehr viel Folkloreprogramm und Pop-Konzerte, auch das Sportprogramm wird groß geschrieben als Zentrum des Wassersports gilt Agárd

 

Kulturtipp

 

  • Zahlreiche Strandbäder stehen Ihnen am Ufer des Velence-Sees zur Verfügung. Überall gibt es Boot-, Surfbrett- und Tretbootverleihe.
  • in Nadap und Gárdony kann man Reiten und längere Reittouren unternehmen
  • Am Strand von Gárdony gibt es sehr viel Folkloreprogramm und Pop-Konzerte, auch das Sportprogramm wird groß geschrieben
  • als Zentrum des Wassersports gilt Agárd
  • In der Gegend des Velence-Sees befinden sich mehrere Schlösser und Herrenhäuser, z. B. das klassiztische Schloß der Familie Cziráky in Lovasberény.
  • Zu den natürlichen Besonderheiten der Landschaft zählt eine 16 m lange Höhle, die Höhle von Pákozdvár.
  • Oder besuchen Sie den höchsten Punkt des Gebirges, den Meleg-Berg mit 352 m Höhe.