Angelurlaub an der Schlei

Die Schlei schlängelt sich von der Schleimündung an der Ostsee zwischen Flensburger Förde und Eckerförder Bucht gelegen, rund 40 km südwestlich an Kappeln vorbei bis zur Stadt Schleswig. Rund um die Schlei können Sie einen traumhaften Angelurlaub in Schleswig Holstein verbringen. Sie können hier vor allem Aale, Barsche, Flundern Heringe, Weißfische, Zander und auch Meerforellen fangen. Außerdem suchen im Frühling riesige Heringsschwärme die Schlei auf, da es ein bevorzugtes Laichgebiet für die silbernen Schwarmfische ist. Welche große Bedeutung der Hering in dieser Region hat, sieht man auch an den jährlich veranstalteten Heringstagen in Kappeln die auf jeden Fall einen Besuch in Ihrem Angelurlaub an der Schlei wert sind.

Die Schlei ist ein Brackwassergewässer und angeln dürfen Sie hier, wenn Sie einen gültigen Fischereischein besitzen und gegen Vorlage des Scheines einen Erlaubnisschein erwerben. Erlaubnisscheine für die Schlei werden nur für bestimmte Streckenabschnitte ausgegeben.
Die genauen Bestimmungen für den Erwerb der Erlaubnisschein finden Sie auf der Interseite der Stadt Arnis, die die Fischereirechte für die Schlei ausübt.

Tipps zum Angelurlaub an der Schlei

Auch wenn Sie keine Fischereiprüfung abgelegt haben und somit keinen Fischeischein besitzen können Sie mit einer Ausnahmeregelung einen Urlauberfischereischein für maximal 28 Tage erwerben.
Ein sehr guter Platz zum Watfischen und auch für die Grundangelei ist die Strecke am Rabelsund. Dort können Sie in ihrem Angelurlaub an der Schlei, schöne Flundern und Barsche erbeuten. Zur Heringszeit (je nach Wetterlage) im April lohnt es sich die Wathose anzuziehen und an der Sandbank entlangzulaufen, um die tiefere Fahrrinne anwerfen zu können. Somit haben Sie mehr Chancen die Heringsschwärme zu erreichen.

Ein passendes Angelhaus an der Schlei finden Sie hier auf unserer Internetseite. Wir wünschen Ihnen einen tollen Angelurlaub an der Schlei sowie viele Fische!