Hundefreundliche Urlaubsaktivitäten in Spanien


Wünschen Sie sich traumhafte Sandstrände, eine vielfältige Landschaft, ein großes Kulturangebot, lange Spaziergänge und Wanderungen mit Ihrem Vierbeiner?  Dann sind Sie in Spanien genau richtig! Spanien ist und bleibt eines der beliebtesten Reiseziele der deutschen Urlauber. Ob Mallorca, die Kanaren, das spanische Festland mit Reisezielen wie Andalusien oder Katalonien - Spanien bietet zahlreiche erholsame Orte für den Urlaub mit Hund. Damit Sie bereits von Anfang an entspannt in Ihren Hundeurlaub starten können, haben wir Ihnen die besten Aktivitäten mit Hund in Spanien zusammengestellt.


Baden mit Hund in Spanien


Die wundervolle Küste Spaniens sowie die Strände auf den Inseln und Kanaren laden geradezu ein, sich in die Fluten im Hundeurlaub in Spanien zu stürzen. Wenn auch Ihr Vierbeiner zur Gattung Seehund bzw. Wasserratte zählt, dann sollten Sie Folgendes beachten: Das Baden mit dem Hund zählt zu den beliebtesten Aktivitäten mit Hund in Spanien, ist jedoch bisher nur an einigen wenigen Stellen möglich. Die Strände Spaniens unterliegen dem Küstengesetz, welches den einzelnen Stadtverwaltungen die Entscheidung über eine Erlaubnis bzw. ein Verbot für Hunde am Strand überlässt. Zudem variiert je nach Gemeinde die Erlaubnis nach Jahreszeit oder Uhrzeit. Einen Hundestrand finden Sie ganz in der Nähe Ihres Ferienhauses in Spanien mit Hund, genauer in der Region Katalonien. Der Playa de la Rubina bietet einen 200 m langen Teilabschnitt, auf welchem Ihr Vierbeiner herumtollen und mit seinen Artgenossen spielen kann. Ein weniger bekannter und dadurch ruhiger Hundestrand, befindet sich in der Region Murcia, in der Gemeinde Mazarrón. Am Playa de las Cobaticas können Sie die Ruhe, Freiheit und schöne Aussichten mit Ihrem Vierbeiner genießen. Für absolute Gewissheit ist es empfehlenswert sich bei der öffentlichen Stadtverwaltung zu erkundigen.

 

Haustierfreundliche Domizile in Spanien anzeigen


Fahrradtouren mit Hund in Spanien


Zu den Aktivitäten mit Hund in Spanien zählt auch das Fahrradfahren mit der gesamten Familie. In Spanien erwarten Sie eindrucksvolle Landschaften, einzigartige Dörfer und wunderschöne Wege entlang der Küste. Für eine angenehme Tour mit dem Vierbeiner empfiehlt sich der Frühling sowie der Herbst. Bei den Fahrradstrecken können Sie zwischen den Vías Verdes, den Naturwegen, den EuroVelo-Strecken sowie sonstigen Pfaden und Landstraßen wählen. Besonders reizvoll sind die grünen Wege (Vías Verdes), wo Sie mit Ihrem Vierbeiner auf mehr als 2.700 km ehemaliger Eisenbahnstrecke fahren können. Die ca. 120 Strecken mit einer Entfernung von 1 bis 100 km finden Sie hier: http://www.viasverdes.com/. Auch für sportliche Mountainbiker und ihre Vierbeiner bietet Spanien viele Möglichkeiten die Natur zu erkunden. So können Sie MTB-Touren auf eigene Faust unternehmen oder sich in einem der zahlreichen MTB-Zentren über spezielle Touren informieren und beraten lassen. In einigen Skigebieten wie z.B. in La Molina, Manzaneda oder Sierra Nevada gibt es auch die Möglichkeit einen Bike-Park zu besuchen und Strecken mit natürlichen und künstlichen Hindernissen zu bewältigen.


Wandern mit Hund in Spanien


In Ihrem Urlaub mit Hund in Spanien kommt unter den Aktivitäten mit Hund in Spanien auch das Wandern nicht zu kurz. Spanien nimmt Platz zwei unter den gebirgigsten Ländern Europas ein und besitzt attraktive Naturlandschaften mit 15 Nationalparks und zahlreichen Biosphärenreservaten. Bei einem milden Klima und mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr können Sie mit Ihrem Vierbeiner ausgiebige Wandertouren unternehmen. Die Markierung der Wanderwege erfolgt in drei Farben:

•    Rot: Fernwanderwege mit mehr als 50 km Länge.
•    Gelb: Kurzwanderwege mit 10 – 50 km Länge.
•    Grün: Lokale Wanderwege mit weniger als 10 km Länge.


Wie wäre es z.B. mit einer Wanderung in Monasterio de Piedra (Aragonien)? Hier erwartet Sie und Ihre Fellnase ein Kloster, welches inmitten einer Naturlandschaft aus Wasserfällen liegt und Sie mit einer einzigartigen Umgebung verzaubern wird. Eine 13 km lange aussichtsreiche Rundtour können Sie mit Ihrem Vierbeiner in den Bergen der Stadt Nerja in Málaga unternehmen. Auf dieser Tour erwarten Sie neben herrlichen Ausblicken auf die Costa del Sol, auch eine vielseitige Tier- und Pflanzenwelt am Wegesrand. 


Hundefreundliche Ausflugsziele in Spanien


Die spanische Metropole Barcelona erreichen Sie von vielen unserer haustierfreundlichen Ferienhäuser in Spanien mit Hund in wenigen Minuten Autofahrt. Hier können Sie im Gegensatz zu vielen anderen Städten Ihren Vierbeiner mit Maulkorb und Leine in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen. Die gastronomischen Betriebe Barcelonas sind ausgesprochen hundefreundlich, sodass Ihr Vierbeiner auch in die Innenräume der Betriebe darf. Viele Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Familia, den Park Güell oder den Casa Batllo lassen sich auch hervorragend von außen betrachten. Damit Ihr Hund während Ihres Citytrips auch auf seine Kosten kommt, bietet die Metropole ca. 100 Hundespielplätze (Spanisch: Pipicans). Auf diesen Plätzen, welche eingezäunt sind und über Vegetation und Wasserstellen verfügen, darf Ihr Vierbeiner ohne Leine herumtollen. Besonders attraktiv und weitläufig ist der Hundespielplatz im Parc Miró, nahe der zentralen Plaҫa Espanya. In Kastilien-León können Sie mit Ihrem Vierbeiner die Stadtmauer, das Stadttor San Andrés, das Tor San Cebrián und das Santiago Tor von Segovia besichtigen - ein Stück Geschichte aus dem 10. Jahrhundert. Ein ganz besonderes Erlebnis ist auch die Beobachtung des Sternenhimmels in Spanien. Dank des klaren und dunklen Nachthimmels und einer geringen Lichtverschmutzung, können Sie und Ihr Vierbeiner in Spanien in Starlight-zertifizierten Gebieten wie z.B. der Comarca de la Sierra Sur in Andalusien, perfekt die abertausenden Sterne beobachten. 

 

Haustierfreundliche Domizile in Spanien anzeigen


In diese Sehenswürdigkeiten in Spanien dürfen Sie Ihren Hund mitnehmen!


Von Ihrer Ferienwohnung in Spanien mit Hund finden Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Sie auch mit Ihrem Vierbeiner besuchen können. Besuchen Sie z.B. die historische Stadt Segovia, nordwestlich von Madrid. Hier können Sie gemeinsam ein gut 2000 Jahre altes Aquädukt bestaunen, welches umgeben ist von zahlreichen Kirchen, Kathedralen und der Alkazar. Von Segovia aus können Sie weiter zum Palast von La Granja fahren, dessen Architektur beeindruckend ist. Auch ein Ausflug in den nahegelegenen Naturpark Hoces del Ró Duratón ist empfehlenswert. Wenn Sie Ihren Hundeurlaub in Andalusien verbringen möchten, dann darf ein Ausflug zur berühmten Alhambra in Grenada nicht fehlen. Da bei der Besichtigung der Alhambra keine Hunde erlaubt sind, lohnt sich der Weg zur Aussichtsplattform “Mirador de San Nicolas“. Von hier aus können Sie einen traumhaften Blick auf die 740 Meter lange Burganlage und das Hochgebirge der Sierra Nevada werfen. In Madrid sollten Sie und Ihr Vierbeiner das imposante Stadtschloss Palacio Real begutachten und anschließend einen Spaziergang durch den Schlosspark unternehmen. 


Aktivitäten mit Hund in Spanien in den Ferienhäusern und Ferienwohnungen von NOVASOL


Wenn das Wetter mal nicht so mitspielt oder Sie ein paar Tage in den eigenen vier Wänden abschalten wollen, dann eignen sich unsere NOVASOL Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Spanien mit Hund hervorragend. Hier haben Sie z.B. die Wahl zwischen einer Finca auf Mallorca, einer Ferienwohnung in Barcelona oder einer Villa auf den Kanaren. Langeweile kommt hier bei Zwei- und Vierbeinern sicherlich nicht auf. Viele der Ferienunterkünfte verfügen über Extraausstattung wie einen eigenen Pool, einen Whirlpool oder Kamin für entspannte Stunden. Für Ihren Vierbeiner gibt es in vielen Unterkünften ein großes eingezäuntes Grundstück, auf welchem er herumtollen kann, ohne dass Sie ihn immer im Blick behalten müssen.