Machen Sie Urlaub an der Costa del Sol
Arriving on a Saturday will increase the number of available properties

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub an der Costa del Sol

Mieten Sie sich ein Ferienhaus an der Costa del Sol und erkunden Sie die fabelhafte Region Andalusiens. Das kulturelle Angebot ist groß und es erwarten Sie große Städte wie Malaga sowie kleine Küstenorte voller Geschichte und Sehenswürdigkeiten. Damit Sie mit der Urlaubsplanung beginnen können und Ihre Vorfreude auf Andalusien steigern können, haben wir Ihnen die interessantesten Sehenswürdigkeiten an der Costa del Sol heraus gesucht.

 

Urlaub in Spanien

Die Stadt Malaga

  • Alcazaba de Malaga: Die Festung von Malaga ist ein alter arabischer Festungspalast und wurde im 11. Jahrhundert vom Maurensultan Badis errichtet. Heute können Sie die Palastanlage besuchen und einen Einblick in die Vergangenheit Andalusien bekommen.
  • Catedral de Malaga: Die Kathedrale von Málaga befindet sich im historischen Zentrum von Malaga und stammt aus dem 16. Jahrhundert. Ihr zweiter Turm ist aus Geldmangel nie vollendet worden und daher wird sie daher auch „La Manquite" (die Einarmige) genannt. Der Innenraum der Kathedrale ist stark durch den Renaissance- und Barockstil beeinflusst worden. Begonnen hat man den Bau allerdings im Stile der Gotik. Zu der Kathedrale gehören noch Kapellen, ein wunderschöner Innenhof und eigene Gärten. Die Kathedrale ist ganzjährig für Besucher geöffnet, nicht jedoch an Sonn- und Feiertagen.
  • Casa-Museo Pablo Ruiz Picasso: In Malaga können Sie in Ihrem Spanien Urlaub außerdem das Geburtshaus des bekannten Künstlers Picasso finden, in dem Sie einige der beeindruckendsten Werke des Künstlers begutachten können.
Besuchen Sie Ronda

Die Stadt Ronda

Die historische Stadt Ronda liegt zwischen Cádiz und Málaga und wird durch den Fluss Guadalevin geteilt. Die ersten Menschen lebten schon in der Vorgeschichte in Ronda. Aus dieser Zeit stammen auch die archäologischen Funde und Höhlenmalereien, die man in den örtlichen Höhlen gefunden hat. Große Bedeutung erlangte die Stadt während der Maurenherrschaft. Noch heute zeugen viele historische Bauten aus dieser Zeit aber auch aus der Epoche danach, als die Christen Ronda zurück erobert hatten. Nicht nur kulturell ist diese Stadt ein Highlight, auch die umgebende Natur mit dem Park Sierra de Grazalema sowie dem Park Sierra de las Nieves, verzaubert Besucher der spanischen Region Andalusien.

Cueva de Nerja

Ein Besuch der prähistorischen Höhle von Nerja ist wie eine Reise zum Mittelpunkt der Erde. Entdecken Sie die Spuren unserer Vorfahren in den erhaltenen Höhlenmalereien und spüren Sie noch heute die Kraft eines längst vergangenen Erdbebens. Eine Grabstätte aus dem Jahre 6300 v.Chr. ist ebenfalls zu besichtigen. Imposant sind auch die jahrtausend alten Stalaktiten und Stalagmiten.

 

Fundación Museo del Grabado Español Contemporáneo in Marbella

Das Stiftungsmuseum für zeitgenössische, spanische Kunst zeigt ausgewählte Exponate spanischer Grafikkunst. Zu sehen sind unter anderem Ätz-, Aquatintaradierungen, Lithografien und Holzschnitte, angefangen im 15. Jahrhundert bis zur Gegenwartskunst von Berühmtheiten wie Picasso, Dalí, Tápies oder Miró. Das Museum wurde 1992 eröffnet und liegt mitten im Stadtkern von Marbella. Es ist ganzjährig geöffnet (geschlossen am Montag, Sonn- und Feiertagen).

Tauchausflug in Ihrem Spanien Urlaub am Meer

Maro-Cerro Gordo

Auf den senkrecht aus dem Meer emporsteigenden Klippen steht sie majestätisch und verziert die Gebirgszüge Tejada und Almujara. Die geologischen Formationen schaffen die besten Bedingungen für Taucher, die im kristallklaren Wasser beobachten können, wie Fischschwärme von einer Höhle zur nächsten schwimmen und so ein farbenprächtiges Schauspiel abgeben.

Heilquelle von La Hediondas

Im Jahre 61 v. Chr. Geburt war Julius Caesar von einem unangenehmen Ausschlag geplagt. Seine gerötete Haut hatte laut Berichten die gleiche Farbe, wie seine Kopfbedeckung. Er wurde von seinen treuen Diener vom Pferd gehoben, unter der größten Rücksichtnahme entkleidet und in ein Becken gelegt, dass gefüllt war mit türkisfarbenem, nach Schwefel riechenden Wasser. Er litt so stark unter Schmerzen und konnte nur noch humpeln. Nach nur drei Badegängen war er bereits komplett genesen und konnte sich voll auf ein sein Vorhaben konzentrieren, den Rest von Spanien zu erobern. Mit Julius Ceasar begann der Ruhm der Heilquelle von La Hediondas. Noch heute können Sie in Ihrem Urlaub an der Costa del Sol die wohltuende Wirkung der Therme genießen.