Sehenswürdigkeiten in Nordholland

Die Region Nordholland besteht mehreren Provinzen, die wiederum zahlreiche Gemeinden beherbergen. Maßgeblich gestaltet wird der Urlaub Nordholland durch die Anbindung an gleich drei Meere, der Nordsee, dem Markermeer und dem Ijsselmeer, was diese Region zu einem idealen Reiseziel in den Niederlanden für Strandurlauber macht. Neben malerischen Landschaften, die für Wanderer und Radfahrer weitreichende Strecken anbieten, finden Sie eine Vielzahl von Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die nicht nur kulturell und historisch wertvoll sind, sondern auch Spiel und Spaß versprechen, sodass einer Familienreise nichts entgegen spricht. Lassen Sie sich vom Charme der Niederländer begeistern und verbringen Sie einen angenehmen Urlaub am Meer in dieser zauberhaften Region. 

Anne-Frank-Haus (Amsterdam)

Das Anne-Frank Haus in Amsterdam gehört unbestritten zu den wohl wichtigsten Museen in den Niederlanden und sollte auf Ihrer Must-See-Liste definitiv nicht fehlen. Hier lebten Anne Frank und sieben weitere Personen über zwei Jahre lang auf 50m² in abgedunkelten Räumen, um der Verfolgung durch die Gestapo zu entkommen. Während dieser Zeit schrieb Anne ihr Tagebuch, welches die Erlebnisse dieser Zeit beschreibt. Das Museum selbst bringt Ihnen das Leben des Mädchens und seiner Familie auf eindrückliche Art und Weise näher. Im Jahr 1954 wurde das Gebäude an einen Immobilienmakler verkauft, der es ursprünglich zu Gunsten einer Fabrik abreißen wollte, nach starken Protesten schließlich aber der Anne-Frank-Stiftung überschrieb, die daraufhin das Museum eröffnete.

Van-Gogh-Museum (Amsterdam)

Ebenfalls in Amsterdam befindet sich das Van-Gogh-Museum, das mit 200 Gemälden und 400 Zeichnungen die größte Sammlung von Werken des Künstlers beherbergt. Tauchen Sie ein in das Schaffen und Denken Van-Goghs, der zu seinen Lebzeiten unbekannt und erfolglos war. Erst nach seinem Tod im Jahr 1890 erlangten seine Werke nach und nach an Bekanntheit, bis er schließlich zu seinem jetzigen Status als einer der einflussreichsten und einzigartigsten Künstler aller Zeiten gelang. Neben Van-Goghs Werken werden auch andere Künstler wie Bernard, Gauguin, Millet, Monet und Toulouse-Rautrec und einige mehr ausgestellt. Das Museum bietet eine Vielzahl von Führungen und wechselnden Events an, die auch für Kinder geeignet sind und auf spielerische Weise an die Werke heranführen.

Rijksmuseum (Amsterdam)

Das Reichsmuseum in Amsterdam ist das niederländische Nationalmuseum und beschäftigt sich mit den Künsten, dem Handwerk und der Geschichte des Landes. Mit über 8000 Exponaten finden Sie hier eine wahrlich große Sammlung wertvoller Artefakte aus verschiedenen Zeitperioden bis hin zur Moderne. Schon die Passage vor dem Eingang des Museums ist einen Anblick wert, neben einer einzigartigen Akustik besitzt sie einen eigenen Charme mit offenem Ambiente. Zu den beliebtesten Ausstellungsstücken gehören „Die Nachwache“ von Rembrandt und „Die Dienstmagd mit Milchkrug“ von Vermeer, die in der Ehrengallerie zu finden sind. Ebenfalls eindrucksvoll ist die Cuypers-Bibliothek, die die älteste und größte kunsthistorische Bibliothek in den Niederlanden ist und Besuchern regelmäßig den Atem verschlägt. 

Ecomare (De Koog)

Direkt an der holländischen Nordsee auf der Insel Texel gelegen, befindet sich das Naturkundemuseum und Aquarium Ecomare, das vor allem für sein Seehund-Programm bekannt ist. Hier werden verletzte oder verwaiste Seehunde, die es alleine in der Natur nicht schaffen würden, gepflegt, bis sie wieder freigelassen werden können. Vor allem Kinder werden hier viel Spaß daran haben, die Tiere hautnah zu erleben und dabei viel über die Pflanzen- und Tierwelt von Texel lernen, genauso wie über das Wattenmeer und die Ökologie der Nordsee. Neben Seehunden finden Sie in Ecomare außerdem auch Schweinswale und eine Vielzahl von Meeresbewohnern, die Sie in ihren Aquarien bestaunen können.

Zuiderzee Museum (Enkhuizen)

Das Zuiderzee Museum in der Stadt Enkhuizen ist benannt nach der Zuiderzee, heute bekannt als Ijsselmeer, an dem es gelegen ist und beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten dieser Region. Das Museum ist in zwei Teile unterteilt, zum einen dem Freilicht- und zum anderen dem Binnenmuseum. Der Freilicht-Teil besteht aus verschiedenen historisch nachempfundenen Gebäuden, in denen Ihnen authentisch handwerkliche Arbeiten aus dem 20. Jahrhundert demonstriert und näher gebracht werden. Im Binnenmuseum finden Sie wechselnde Ausstellungen die sich mit Geschichte, Fotografie, Regionaltrachten, Designs und anderen Aspekten der Region befassen. Außerdem finden Sie dort die größte Sammlung von Holzschiffen in den Niederlanden. Wenn Sie sich für einen Besuch dieses Museums in Nordholland entscheiden, werden vor allen Dingen Kinder voll auf ihre Kosten kommen, da es zahlreiche Angebote gibt, die extra für Familien konzipiert sind und zum Mitmachen und Selbstgestalten einladen.

Het Jonge Schaap (Zaandam)

Eine etwas andere Art der Sehenswürdigkeit finden Sie in Zaandam in der alten Mühle Het Jonge Schaap (zu Deutsch: Das junge Schaf). Ursprünglich als Sägemühle im Jahr 1680 erbaut, wurde sie 1942 abgerissen und erst 2005 nach Vorlage von detaillierten Zeichnungen neu gebaut. Heute wird dort immer noch Holz gesägt und auf Führungen können Sie in dieser beschaulichen Region jeden Arbeitsschritt der Herstellung hautnah miterleben. In der direkten Umgebung befinden sich weitere Mühlen, die sich hervorragend als Ausflugsziel eignen und die Ihnen die historische Herstellung verschiedener Produkte anschaulich näher bringen.

St. Bavo Kathedrale (Haarlem)

Die St. Bavo Kathedrale im Zentrum von Haarlem ist schon von außen einzigartig. Zwischen 1370 und 1520 erbaut, erweckt diese Kirche den Eindruck, aus mehreren verschiedenen Gebäuden zu bestehen. Während Ihres Urlaubs in Nordholland ist diese Kathedrale ein interessantes Ausflugsziel, das eine lange Geschichte und eine einzigartige Bauweise miteinander kombiniert. Ursprünglich als eine katholische Kirche gebaut, wurden um 1559 Renovierungen vorgenommen, die das Gebäude vergrößern und ihm den Kathedralen Status einbrachten. Im Zuge der Reformation beschlagnahmt, gehört St. Bavo seit 1578 zu der Protestantischen Kirche. Ein besonderes Highlight der Kathedrale stellt ihr großes Orgelwerk dar, auf dem jeden Samstag eindrucksvolle kurze Konzerte gegeben werden.