Eine Reise an einen der Strände an der holländischen Nordsee ist für viele Urlauber ein beliebtes Ziel. Eine der am meisten besuchten Regionen in den Niederlanden ist die Provinz Zeeland, deren Hauptattraktion die Vielzahl von einladenden Sandstränden ist. Sollten Sie sich für einen entspannten Urlaub am Meer in Zeeland entscheiden, sollten Sie sich vorab über Anfahrtswege und Parkplatzgebühren kundig machen, damit Sie unnötigen Stress vermeiden können. Vor allem Wassersportler werden in der Region zahlreiche Möglichkeiten zum Surfen, Windsurfen, Wasserskifahren oder Gleitschirmfliegen finden, aber auch Naturfreunde werden sich an den Küsten wohlfühlen.

Domburg

Schon seit dem 19. Jahrhundert gehören die Sandstrände der Stadt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region und erfreuen sich nach wie vor bei Urlaubern in Zeeland größter Beliebtheit. Bereits mehrfach wurden Domburgs Strände mit der blauen Flagge ausgezeichnet, die für ausgezeichnete Wasserqualität und Sauberkeit verliehen wird. Vor Ort finden Sie Toiletten, Duschen und Erste-Hilfe-Posten sowie Beachclubs und mietbare Strandhütten. Auf einem gut ausgeschilderten Stück des Strandes existiert zusätzlich eine FKK-Zone. Direkt hinter den Dünen schließt sich die historische Stadt an, die Ihnen eine große Auswahl von Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Restaurants bietet.

Urlaub Zeeland

Renesse

Auf siebzehn Kilometern Länge im Norden der Insel Schouwen-Duiveland liegt der Strand von Renesse, der ebenfalls ein sehr beliebtes Ziel für viele Urlauber in Zeeland bildet. Wie Domburg wurde Renesse seit 2000 jedes Jahr mit der blauen Flagge ausgezeichnet, die international als Qualitätszeichen für Strände gilt. Wassersportfreunde finden hier hervorragende Bedingungen zum Surfen oder Wasserskifahren. Auch Kinder können hier ausgiebig unter den wachenden Augen der Strandwächter gefahrlos spielen. Des Weiteren finden Sie Bars und Terrassen am Strand, die Sie mit Getränken, Snacks und allerlei Gerichten versorgen. Auch hier sollten Sie sich vorab über die Parksituation erkundigen, da im Sommer Stellplätze schnell belegt sind.

Vlissingen

Bei einem Urlaub in Vlissingen  haben Sie die Auswahl aus sechs Stränden, die sich auf drei Bereiche der Stadt aufteilen. Der Bekannteste und am häufigsten besuchte dieser Auswahl ist der Boulevardstrand, der direkt an der Stadt liegt. Etwas weiter nördlich befinden sich der Nollestrand, der Duinstrand und der Weststrand. Diese vier Gebiete werden durch Rettungsschwimmer überwacht und verfügen über Erste-Hilfe-Posten sowie weitere Annehmlichkeiten. Noch weiter nördlich befinden sich der Ritthemse und der Kaloot Strand, die unbeaufsichtigt sind und daher für Familien mit kleinen Kindern eher ungeeignet sind. Auch die Strände von Vlissingen sind mit der blauen Flagge ausgezeichnet.

Westkapelle

Wenn Sie sich für eine Reise in den südlichen Teil Zeelands entscheiden, dann finden Sie auf der Insel Walcheren die Stadt Westkapelle, die einen typisch niederländischen Sandstrand besitzt, der Teil der sogenannten Zeeländischen Riviera ist. Der Strand ist durch den großen Radarturm und die Seenotrettungsstation in zwei Bereiche unterteilt. Genießen Sie den mit der blauen Flagge ausgezeichneten Strand mit seinen hölzernen Wellenbrechern und seinem weißen Sand. Westkapelle gehört zu den Orten von Zeeland mit den meisten Sonnenstunden der Region, so dass Sie hier das gute Wetter besonders ausgiebig genießen können. 

Zoutelande

Ebenfalls auf der Halbinsel Walcheren gelegen, ist der idyllische Ort Zoutelande, der wie Westkapelle zur Zeeländischen Riviera gezählt wird. Diese kleine Stadt wurde vor allem im 20. Jahrhundert von zahlreichern Malern frequentiert, die die besonderen Lichtverhältnisse und die traumhafte Landschaft als Inspiration für ihre Werke verwendeten. Mit der blauen Flagge ausgezeichnet, erwartet Sie in Zoutelande ein fünf Kilometer langer Sandstrand mit breiten Dünen und zahlreichen Annehmlichkeiten wie Duschen, Toiletten und Erste-Hilfe-Stationen. Unmittelbar hinter den großen Dünen liegen Geschäfte, Cafés und Restaurants, die Sie mit allem versorgen, was Sie am Strand nicht finden. Wenn Sie einen langen Spaziergang mit Blick aufs Meer machen möchten, dann führt die Promenade Sie an den malerischsten Passagen vorbei.

Cadzand

Geprägt von feinsandigen Stränden und Dünen, die bis an das belgisch-niederländische Naturschutzgebiet „Het Zwin“ reichen, gehört Cadzand zu den schönsten Badeorten der Niederlande. Auf zehn Kilometern Länge können Sie hier entspannte Sonnenstunden mit Ihrer Familie verbringen und müssen sich um nichts sorgen. Auch bei Ebbe bietet der breite Strand vor allem Kindern Unterhaltungsmöglichkeiten, da zahlreiche Priele (Wasserverläufe) zum Plantschen einladen. Die Strandregion ist außerdem auch für ihr häufiges Vorkommen von Fossilien und Haifischzähnen bekannt, die Sie besonders nach einem Sturm oder unruhigem Wellengang finden können. Und am ganzen Strand sind Hunde erlaubt, wenn Sie also einen Urlaub mit Hund in Holland verbringen müssen Sie sich keine Gedanken machen ob er mitkommen darf an den Strand. Ein farbenfrohes Spektakel können Sie einmal im Jahr im Rahmen des Cadzand Kite Festivals erleben, bei dem Sie zahlreiche Kites, Drachenflieger bestaunen können.

Vrouwenpolder

Der Strand von Vrouwenpolder zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er sehr breit und flach ist. Gelegen auf der Halbinsel Walcheren finden Sie hier außerdem als einziges keine hölzernen Wellenbrecher, die das Strandbild auf der Insel prägen. Ebenso wie Cadzand wurde Vrouwenpolder mehrfach die blaue Flagge verliehen, die für die Qualität des Badeortes spricht. Vor Ort finden Sie für Kinder Spielmöglichkeiten in Form eines Piraten-Spielschiff, Toiletten, Duschen sowie Möglichkeiten für Wasser- und Strandsportaktivitäten. Auch Annehmlichkeiten wie Ess- und Trinkgelegenheiten sind direkt auf dem Strand zu finden, so dass Sie Ihre Zeit am Meer voll nutzen können.