Die wichtigsten Verkehrsregeln in Spanien

Ein Urlaub in Spanien ist ideal für alle, die in den Genuss einer einzigartigen lebensfrohen Mentalität, herausragender Architektur und gutem Wetter kommen wollen. Spanien ist ein facettenreiches Land, das reich an Kultur und Kunst ist und Ihnen eine Vielfalt von Optionen zur Urlaubsgestaltung bietet, angefangen bei Sightseeing, über Aktivitäten in der Natur bis hin zu ausgelassenem Feiern. NOVASOL besitzt eine große Auswahl von Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Spanien, die Sie ganz nach Ihrem Geschmack und Ihren Bedürfnissen auswählen können. Damit auf Ihrer Reise auch nichts schief geht, haben wir Ihnen nachfolgend die wichtigsten Verkehrsregeln und einige Anreisetipps zusammen gestellt.

Anreise per Auto

Eine Anreise nach Spanien mit dem Auto kann sich lohnen, wenn Sie vor Ort flexibel sein möchten und mit mehreren Personen reisen. Je nach Startpunkt und Zielort kann die Fahrtdauer bei über 20 Stunden liegen, Sie sollten also Zwischenstopps einplanen. Beachten Sie außerdem, dass in Spanien Mautgebühren für die Nutzung der Autobahnen anfallen, genauso wie in Frankreich. Es kann sinnvoller sein, eine andere Anreiseart zu wählen und vor Ort einen Mietwagen zu nutzen. Beachten Sie auch auf jeden Fall die Verkehrsregeln in Spanien, die sich in einigen Punkten zu den deutschen Regelungen unterscheiden.

Anreise Spanien

Anreise per Bus

Es gibt zahlreiche Reisebusunternehmen, die Fahrten in verschiedene Städte Spaniens organisieren. Hier müssen Sie allerdings ebenfalls mit Fahrzeiten von 20-25 Stunden und wenig Erholung rechnen. Wenn Sie mit größeren Gruppen reisen und Sie die lange Fahrtzeit nicht stört, kann diese Anfahrtsart durchaus ideal für Sie sein. Ein Vergleich der Preise von verschiedenen Reiseunternehmen und Fernbusanbietern kann sich lohnen.

Anreise per Flugzeug

Die wohl angenehmste Art nach Spanien zu reisen, ist per Flugzeug. Fast jeder Flughafen in Deutschland bietet Ihnen Direktflüge nach Spanien an, mit etwas Glück auch zu günstigen Preisen. Vor allen in den Großstädten finden Sie Angebote, die Sie direkt auf die Ferieninseln der Balearen wie Mallorca oder auf die Kanaren bringen. Zu den spanischen Flughäfen mit den meisten internationalen Verbindungen gehören Madrid, Barcelona, Palma de Mallorca, Málaga – Costa del Sol,  Gran Canaria, Alicante/Elche und der Flughafen Teneriffa Süd.

Die wichtigsten Verkehrsregeln

Die spanischen Verkehrsregeln unterscheiden sich zu den deutschen in einigen Punkten.

  • Geschwindigkeitsbegrenzung Innerorts: 50km/h
  • Geschwindigkeitsbegrenzung Außerorts: 90km/h
  • Geschwindigkeitsbegrenzung Schnellstraßen: 100km/h
  • Tempolimit Autobahn: 120km/h
  • Die grüne Versichertenkarte ist Pflicht
  • Blutalkoholgrenze: 0,5 Promille, für Fahranfänger (erste zwei Jahre) und Fahrzeuge mit mehr als acht Sitzen: 0,3 Promille
  • Auf fast allen spanischen Autobahnen müssen Mautgebühren bezahlt werden. Beim Auffahren auf die Autobahnen erhalten Sie an Automaten einen Mautcoupon, beim Abfahren wird die entsprechende Summe errechnet, die zu zahlen ist.
  • Warndreieck, Verbandskasten und Warnweste müssen im Auto vorhanden sein
  • Beim Verlassen des Autos außerhalb von Ortschaften gilt WarnwestenPflicht
  • Für Motorradfahrer gilt Lichtpflicht das ganze Jahr über
  • Radarwarngeräte sind verboten, Navigationsgeräte mit integrierter Warnung sind erlaubt
  • Auf Autobahnen gilt Abschleppverbot. Bei einer Panne müssen Sie einen Abschleppdienst anrufen
  • An Tankstellen sind elektrische und elektromagnetische Geräte wie Mobiltelefone, Radio und Fahrzeugbeleuchtung auszuschalten
  • Achten Sie besonders auf ParkverbotZonen (gelbe Linien, Zick-Zack-Linien). Fahrzeuge, die im Parkverbot stehen, werden sehr schnell abgeschleppt