Sehenswerte Orte auf Gran Canaria

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung auf Gran Canaria ist ein idealer Ausgangspunkt , um die sehenswerten Ortschaften der Insel zu erkunden. Lassen Sie sich inspirieren von unserer kleinen Auswahl an lebhaften Küstenorten oder idyllischen Dörfern im Inselinneren

Artenara

Artenara hat ca. 1.100 Einwohner und ist mit 1.251m ü.d.M. der höchste Ort der Insel. Er liegt inmitten einer relativ unberührten Landschaft im Nordwesten. Zahlreiche Einwohner leben noch in Höhlenwohnungen, denen Häuserfassaden vorgebaut wurden. In unmittelbarer Nähe befinden sich die schönsten Kiefernwälder Gran Canarias sowie zahlreiche interessante Restaurants.

Bandamas

Bandamas, 10 km südlich von Las Palmas in ca. 600 m Höhe, liegt nahe einem beeindruckenden Erosionskessel, dem schönsten Bergziel einer "Caldera" auf den Kanaren. Der 12 km westlich der Touristenmetropole Maspalomas gelegene Ort lebt vom Fremdenverkehr und Fischfang. Der nahegelegene gleichnamige Barranco bietet Einblicke in die Landwirtschaft der Gegend und endet am malerisch gelegenen Stausee von Soria.

Ingenio

Dieses kleine Dorf hat an die 25.000 Einwohner, liegt auf einer Höhe von 340 m und ist 30 km von Las Palmas entfernt. Früher war es Zuckerrohr, heute ist die Tomate das Hauptanbauprodukt der Region. Das Dorf ist ruhig, beschaulich und besonders durch sein Kunsthandwerk bekannt - vor allem durch die überall angebotenen Loch- oder Stickerei-Arbeiten. Ganz in der Nähe befindet sich ein Barranco mit einem Höhlendorf aus prähispanischer Zeit.

Las Palmas

Hauptstadt Gran Canarias mit 370.000 Einwohnern. Man muß die Stadt "erschließen" um sie zu mögen, man muß in die alten Stadtviertel hineingehen, einen typischen Kneipen-Bummel machen oder auch gepflegte First-class-Restaurants aufsuchen. Das Stadtbild beherbergt viele unterschiedliche Züge: z.B. der Park Santa Catalina oder "zweitschönster Stadt-Strand der Welt", dem Las Canteras Strand; das Hafenviertel oder die Kulturstätten in Vegueta, dem ältesten Stadtbezirk usw. Kulturell bietet die Stadt ebenso eine Fülle von Angeboten wie bezüglich der Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten.

Maspalomas

Dieser Ort auf Gran Canaria beherbergt die international bekannteste und zugleich wunderschöne Strand- und Dünenlandschaft, umgeben von vielen Ferien-Komplexen, Bungalows und Hotel-Anlagen. Die Dünen sind kürzlich zum Naturschutzgebiet erklärt worden, so dass in Zukunft kein weiterer Raubbau an der dortigen Natur entstehen kann. In Maspalomas gibt es eine "Mini-Wüste" - mit 8 km Sand, Dünen und einer Palmen-Oase (insges. Fläche 250 Hektar). Am Rande des Ortes befindet sich ein 18-Loch-Golf-Platz. Das Freizeitangebot für Urlauber ist hier schier grenzenlos.

Mogan

Ca. 8.000 Einwohner. Im Südwesten von Gran Canaria liegt das von hohen Bergwänden umgebene Bergdorf Mogán. Südlich erstreckt sich der fruchtbare Barranco de Mogán (Schlucht von Mogán), der unter Individualtouristen als Geheimtip gilt. Oberhalb von Mogán ist die wildromantische Berglandschaft ein Paradies für Wanderer. Eine Erholung für das Auge sind die üppig wuchernden Gärten der kanarischen Häuser. Touristisch bekannter und erschlossener ist Puerto de Mogán, das "Klein-Venedig" und der westliche Randposten der südlichen Touristenzentren Gran Canarias. Das Ortsbild ist äußerst stilvoll, ein künstlich angelegter Strand ist auch für Kinder geeignet. In der Nähe befinden sich weitere Naturstrände.

Playa del Inglés

Touristische Hochburg Gran Canarias und Ausgangspunkt aller Erschließungen im Süden der Insel. Der Ort ist geprägt durch unzählige Hotel- und App.-Anlagen und dem bekannten langen Sandstrand, an dem es an Betriebsamkeit nicht mangelt.

Puerto Rico

Die zweitgrößte Ferienstadt Gran Canarias an der Südküste wirkt auf den ersten Blick wenig einladend, bietet aber viele erholsame Parkanlagen und ein umfangreiches Sportangebot. Die von Felswänden umgebene Bucht bietet nur einen kleinen Sandstrand. In der Umgebung gibt es weitere Strände.

Santa Lucia de Tirajana

Santa Lucia de Tirajana ist zentral auf Gran Canaria gelegen. Sie finden das bezaubernde Dorf mitten in einer phantastischen Berglandschaft mit Blick auf ein wunderschönes grünes Tal. Das Dorf erwartet Sie mit weiß getünchten Häusern, grünen Palmen und frischer Bergluft. Wer ein authentisches kanarisches Dorf erleben möchte, ist hier richtig. Santa Lucia de Tirajana gehört zu den weniger bekannten Dörfern und ist besonders für Wanderer ein ideales Urlaubsziel. 

Tejeda

Tejeda besitzt ca. 2.200 Einwohner. Zur Zeit der Mandelbaumblüte Ende Februar ist es in diesem äußerst malerischen Bergdorf im Zentrum der Insel am schönsten. Eine prächtige Lage in über 1.000 m Höhe bietet einen reizvollen Ausgangspunkt für Ruhe und herrlichen Wanderungen auf Gran Canaria. Fast 1.500 m hoch liegt Cruz de Tejeda, die Inselmitte Gran Canarias mit einem fantastischen Blick über die Gebirgslandschaft.

Teror

Mit 13.000 Einwohnern ist Teror die typischste kanarische Stadt der Insel. Es gilt als religiöses Zentrum von Gran Canaria mit entsprechender Anzahl interessanter Kirchengebäuden und Museen. Ein wunderschönes Landwirtschaftsgebiet mit großen Landgütern und traditioneller Architektur lädt zum Verweilen ein. Abgerundet wird dieses Bild durch die vielen bestaunenswerten Herrenhäuser, eingerahmt von Bäumen unterschiedlicher Herkunft, herrlichen Alleen und wunderschönen Gärten.