Aktivitäten und Attraktionen auf Lanzarote

Das Museum und die Stiftung César Manrique sind zu Ehren des im Jahre 1992 verstorbenen César Manrique gegründet worden. Es ist César Manrique zu verdanken, dass Lanzarote weitgehend eine unvergleichlich bezaubernde, ruhige und erholsame Insel geblieben ist. Ziel des Museums ist die Erhaltung, Erforschung und Verbreitung von Manriques Werken sowie die Förderung der künstlerischen Aktivität, die im gegenseitigen Einvernehmen mit der natürlichen Umgebung steht. Das Museum ist ganzjährig geöffnet.

Cueva de los Verdes auf Lanzarote

Die Höhle Los Verdes ist durch den Ausbruch des Vulkans Monte de La Corona entstanden. Sie befindet sich in Haría auf Lanzarote. Es gibt einen ca. 2 km langen Rundweg für Besucher. Die Höhle ist ganzjährig geöffnet.

Cueva de los Jameos del Agua

Bei der Höhle Los Jameos del Agua handelt es sich um eine prähistorische Höhle, in deren Mitte sich ein natürlicher See befindet, der wiederum mit dem Meer verbunden ist. In diesem See lebt eine äußerst seltene, endemische Krebsart, die Jameitos. In den Höhlen finden regelmäßig Folklore-Konzerte statt und manchmal spielen hier auch Orchester von höchstem Rang..

Castillo San José in Arrecife

Die Burg beherbergt eine Ausstellung über zeitgenössische Kunst, in der Künstler wie Picasso, Miró, Chillida oder Tàpies vertreten sind. Aber hier finden auch regelmäßig klassische Konzerte statt. Die Burg wurde von König Carlos III mitten in der Naos-Bucht als Verteidungsfestung erbaut.

Castillo San José Lanzarote

Castillo de San Gabriel in Arrecife

Auch bei der Burg San Gabriel handelt es sich um eine Verteidigungsanlage. Sie wurde im 16. Jahrhundert erbaut, um sich gegen die kontinuierlichen Piratenangriffe zu schützen. Heute beherbergt die Burg ein astronomisches Observatorium sowie ein archäologisches Museum und steht unter Denkmalschutz.

Weitere Attraktionen der Insel sind

  • die Cochenillezucht in Guatiza und Mala (die Kaktuslaus, die den begehrten roten Farbstoff liefert)
  • die Fischerhäfen in El Golfo, Playa Blanca, Puerto del Carmen oder Arrecife
  • die Salzgewinnung in den Salinen von Janubio
  • die Keramikproduktionen aus allen Teilen der Insel (Museum im "Monumento al Campesino" bei Mozaga)
  • die Timple-Herstellung in Teguise (ein kleines gitarrenähnliches Saiteninstrument)

Lecker Essen gehen auf Lanzarote - das lohnt sich!

Sie müssen nicht Fischesser sein, es empfiehlt sich aber, wenn Sie nach Lanzarote fliegen. Denn den fangfrischen Atlantikfisch gegrillt, gekocht oder in Butter gebraten mit den typischen Papas sowie der Mojo-Sauce und einem knackigen Salat auf dem Teller ist Gaumenfreude allererster Güte. Welche typischen Fischsorten es gibt und wonach Sie in welchen Restaurants speziell fragen sollten, verraten wir Ihnen gerne bei der Buchung Ihres Ferienhauses in Spanien.

Aber auch Fleischesser kommen auf ihre Kosten, denn gute Restaurants verstehen es mittlerweile hervorragend, die entsprechenden Sorten (Rind, Schwein, Lamm, Kaninchen etc.) lecker zuzubereiten. Für Ihre Kleinen werden auch Pommes frites, Spaghetti und Pizza angeboten, so dass für alle bestens gesorgt ist. Und wenn zum Essen der hervorragende typische Lanzarote-Wein serviert wird, kommen Sie aus dem Schwärmen betimmt nicht mehr heraus. Ganz sicher!