Angelurlaub an der Taps Å

In Ihrem Angelurlaub an der Taps Å in Dänemark können Sie nicht nur auf Raubfische wie den Aal und die Scholle angeln. Auch Salmoniden wie die Bachforelle und die Meerforelle können Sie in Ihrem Angelurlaub in Ostjütland überlisten. Es ist sinnvoll, wenn Sie in Ihrem Angelurlaub an der Taps Å, welche auch Aller Å genannt wird, außer Ihrer Spinnrute auch eine Grundrute für das Angeln mit Köderfischen oder Würmern im Gepäck haben. Das Angeln mit natürlichen Ködern wie z.B. Würmern, Garnelen, Fischfetzen oder Köderfischen ist nur in dem Flussteil unterhalb der Mühle und auch nur auf Aal und Scholle erlaubt.

Angelurlaub an der Taps Å – besondere Regelungen beachten

Um in Ihrem Angelurlaub in Dänemark an der Taps Å fischen zu dürfen benötigen Sie eine gesonderte Angelkarte. Der Staatliche Dänische Angelschein reicht hier nicht aus. Weitere wichtige Informationen zu fischereirechtlichen Bedingungen für das Angeln in Ihrem Angelurlaub an der Taps Å und weiteren Gewässern in der Region Südostjütland können Sie bei der Aller Å Sportsfiskerforening erfragen. Die Aller Å Sportsfiskerforening wurde 1977 gegründet. Wenn Sie in Ihrem Angelurlaub in Dänemark an der Taps Å, Aller Å angeln möchten sollten Sie bedenken, dass der Flussteil oberhalb der Aller Mühle in der Zeit vom 1. Oktober bis 30. April und der Teil unterhalb der Mühle vom 16. November bis 15. Januar geschützt ist. Das Angeln während dieser Zeiten ist dann in der Taps Å, Aller Å in Dänemark verboten.

Angelurlaub an der Taps Å – Ihr Angelhaus als idealer Ausgangspunkt

Verbringen Sie einen unvergesslichen Urlaub in Ihrem Angelhaus in Ostjütland und nutzen Sie es als idealen Ausgangspunkt für Entdeckungstouren in dieser Region. Sie können in Ihrem Angelurlaub in Dänemark nahe Hejlsminde auch auf dem Gendarmenpfad (Gendarmstien) wandern. Die Gesamtlänge des Wanderweges beträgt über 70 Kilometer. In den Jahren von 1920 bis 1958 wurde diese landschaftlich wirklich schöne Strecke von der dänischen Gendarmerie zur Überwachung der Landesgrenze für Patrouillengänge genutzt. Im Jahr 1988 wurde der Streckenverlauf des Gendarmenpfades zur Touristenattraktion erklärt und mit Hinweisschildern versehen. Seitdem finden Sie in Ihrem Angelurlaub in Südostjütland entlang des Weges Schilder auf denen die Figur eines Gendarmes in blauer Uniform dargestellt ist.