search

Urlaub im Ferienhaus in der südlichen Ägäis

Die Ägäis ist zweifelsohne eine Region für Individualisten und deshalb auch der geeignete Ort für einen Urlaub im Ferienhaus. Die Landschaft ist hier noch ursprünglich und schroffer. Dabei besitzt sie aber durchaus Charme!

Lange, feinsandige Strände sind hier eher selten, dennoch findet man auch hier wunderschöne Badeplätze, von wo aus man in das azurblaue Meer eintauchen kann. Die Wassertemperatur liegt etwas unter der des Mittelmeeres und ein manchmal kräftiger Wind wühlt die Ägäis oftmals richtig auf. Der Massentourismus ist hier noch nicht in jeden Winkel vorgedrungen, so dass man vielerorts noch windgeschütze, einsame Buchten finden kann.

 

Die südliche Ägäis

Die Küste der südlichen Ägäis ist stark zerklüftet und hat unzählige kleinere und größere Buchten, die zum Baden und Sonnen einladen. Vor der Küste liegen viele Inseln, die zum Großteil schon zu Griechenland gehören. Das Landschaftsbild ist durch sanfte Hügel, in die sich kleine, abgeschiedene Dörfer und Höfe schmiegen, bestimmt. Der Golf von Mandalaya und der Golf von Coo werden durch die Halbinsel Bodrum voneinander getrennt. Hier trifft sich heute die türkische Jet-Set-Gesellschaft, hier liegt aber auch die historische Stadt Halikarnassos, die durch das des Mausoleums von Halikarnassos, eines der sieben Weltwunder, berühmt geworden ist.

Die Resadiye-Halbinsel ist zum Teil von Wald bedeckt und in seiner Ursprünglichkeit der ideale Ort für alle Ruhesuchenden. Die Stadt Datca und die Ruinen von Knidos an der Spitze geben der Halbinsel ein Gesicht.

Hier in der südlichen Ägäis kommen vor allem Segler und Surfer voll auf ihre Kosten. Besonders die Bucht von Gökova ist als DAS Paradies für Wassersportler bekannt. Das Wasser ist hier so klar, dass man gar nicht mehr an Land möchte. Egal, welche Prioritäten Sie in Ihren Urlaub setzen, das Ferienhaus bietet Ihnen immer den idealen Ausgangspunkt für Ihre Pläne. Ein passendes Ferienhaus in der Region finden Sie über unser Buchungsportal.

 

Wasserwunder

Wenn Sie von Fethiye aus zu einer Kreuzfahrt starten, schaffen Sie 12 Inseln an einem Tag zu sehen. Die Doppeldecker-Ausflugsboote liegen im Hafen und warten darauf Sie auf ein Abenteuer zu bringen. Denken Sie daran ein Fernglas mitzunehmen, dann können Sie alles auf der Rundreise ganz nahe heranziehen. Das sind Delphine, fliegende Fische und Wasserschildkröten. Unterwegs gibt es dann viele Gelegenheiten zum Baden. Neben Ihren Badesachen sollten Sie unbedingt an Sonnencreme denken.

Zu den Buchten, die angelaufen werden zählt Gabun. Das Wasser hier ist sehr ruhig und kristallklar und ca. 7 bis 10 Meter tief. Die Nachbarbucht ist von einer Klippe umgeben und beherbergt eine Höhle, die Sie über eine Treppe aus Stein erreichen. Das bemerkenswerte hieran ist, dass beides von Mutter Natur geschaffen wurde.

Die Bucht mit dem Bad der Kleopatra besitzt eine besondere Geschichte. Nach einer Legende soll Kleopatra hier auf ihrer Reise nach Anatolien Halt gemacht haben. Ihre Bewundere hatten ihr daraufhin als Geschenk ein römisches Bad errichtet. In diesem Bad sprudelte eine warme Quelle mit Mineralien, die der Sage nach, Kleopatra zu ihrer Schönheit verhalfen. Die Quelle ist leider versiegt, jedoch in den frühen Morgenstunden kann man beobachten, dass sich der Sand am Grunde der Bucht bewegt. Das wird als Zeichen gedeutet, dass die Quelle einen neuen Ausgang gefunden hat. Wenn Sie hier also ein Bad nehmen, kann es sein das Sie ganz nebenbei eine Schönheitskur mitgeliefert bekommen.

In der Bucht Bardakci waren die Götter zu Hause. Der Sohn von Hermes und Aphrodite verliebte sich in eine Nixe. Sie vereinigten sich zu einem Körper, einem Hermaphrodit. Die Quelle der Nixe sprudelt immer noch mit einem etwas kühlerem Wasser als das der Umgebung.

 

Urlaub in Bodrum im Ferienhaus

In der Bucht der Halbinsel Bodrum (Halikarnassos) gehen Mittelmeer und Ägäis ineinander über. Erhaben steht auf einem Hügel eine mittelalterliche Burg, die von den Rittern des Johanniter Ordens erbaut wurde. Die Faszination, die von dem weltweit bekannten Badeort ausgeht, zieht jährlich immer wieder aufs neue faszinierte Urlauber an. Der griechische Gelehrte Homer beschrieb die Landschaft als eine "unendliche Bläue". Auf einer Landzunge zwischen Ost- und Westhafen bewacht ein mächtiges, mittelalterliches Kastell die Bucht des ehemaligen Halikarnossos. Schneeweiße, blumenübersäte Häuser zieren die Ufer. Ob Yachteigner, Pauschaltourist oder Rucksackreisender – in Bodrum fühlen sich alle wohl.

 

Feriendomizil Türkei

 

Ferienhausurlaub in Dalyan

Der zehn Kilometer lange mit hohem Schilf bewachsene Dalyan-Fluss verbindet den 65 qkm großen Köycegiz-See - ein Süßwassersee mit großem Fischreichtum - mit dem offenen Meer. Hier befindet sich das malerische Dorf Dalyan, mit einer lebhaften Promenade, schönen Cafés und kleinen Restaurants. Auf der anderen Uferseite erhebt sich die antike Stadt Kaunos, die ihre Blütezeit aufgrund ihres Hafens im 4. Jahrhundert vor Christus erlebte. Von hier aus florierte der Handel mit gesalzenem Fisch und getrockneten Feigen sowie dem Sklavenmarkt. Als vor nahezu 2000 Jahren die Versandung des Hafens begann, verlor die Stadt zunehmend an Bedeutung und wurde im frühen Mittelalter aufgegeben. Von den Ruinen des Amphitheaters eröffnet sich eine herrliche Aussicht über das Dalyan-Delta.

 

Urlaub in Fethiye im Ferienhaus

Der antike Name von Fethiye war Telmessos. Die Hauptattraktion von Fethiye ist für Touristen "Ölü deniz" (totes Meer). Eine fast zwei Kliometer lange Landzuge verwandelt diesen Platz in eine Lagune. Im Schatten von Bäumen kann man sich an einem der schönsten Strände der Türkei den Badefreuden hingeben. Dolmus-Busse pendeln ständig zwischen Fethiye und Ölüdeniz hin und her. Mitten im Ort Fethiye trifft man noch die Überreste von Lykischen Gräbern. Man kann durch die Inschrift auch das Grab von König Amyntas (4. Jh. v. Chr.) ausmachen. Von der Johanniter-Burg aus der Zeit der Kreuzzüge sind nur noch Ruinen erhalten. Über dem antiken Telmessos sieht man eine große Anzahl von lykischen Felsengräbern, die den Fassaden antiker Bauten ähneln. Das Grab des Amyntas aus dem 4. Jh. v. Chr. ist eines der interessantesten. Der Calis-Strand und die Sövalye-Insel gegenüber dem Hafen sind beliebte Badeplätze. Vom Baba Dag (Vaterberg) kann man mit Gleitseglern zur Blauen Lagune (Ölüdeniz) hinabsegeln.

 

 

Urlaub in Kalkan im Ferienhaus

Kalkan schmiegt sich um einen geschützten Hafen am Fuße des Taurusgebirges herum den Berg hinauf. Zum Meer hin blickt man über eine traumhafte Bucht mit türkis schimmerndem Wasser und kleinen vorgelagerten Inseln. Schmale Gassen, gesäumt von alten zweistöckigen Häusern mit orientalisch verzierten Holzbalkonen winden sich den Berg hinauf, davor prächtige Bougainvilleen in Violett- und Rottönen, die einen mediterranen Anblick wie aus dem Bilderbuch bieten. Die Einheimischen leben vorwiegend vom Fischfang und in zunehmendem Maße vom Tourismus, weswegen auf die Erhaltung der historischen Substanz verstärkt Wert gelegt wird. Bis in die 1920er-Jahre war Kalkan noch griechisch geprägt, wie an der Architektur der Häuser im alten Ortskern unschwer erkennbar ist. Eine alte griechisch-orthodoxe Kirche, die heute als Moschee genutzt wird, deutet darauf hin, dass die meisten Einheimischen inzwischen türkischer Herkunft sind.

 

Urlaub in Kas im Ferienhaus

Malerisch versteckt in einer stillen Bucht der Lykischen Küste liegt Kas, von den Lykiern Habesos genannt, von den Griechen später Antiphellos. Ein kleines ehemaliges Fischerstädtchen, noch verschont vom Massentourismus, mit einer ganz ursprünglichen Atmosphäre. Der Ortskern mit den schmalen Gassen und den griechischen Häusern, mit den typischen Holzbalkonen und den Erkern steht unter Denkmalschutz. Urige Restaurants finden wir neben Lykischen Sarkophagen, die Fülle eines türkischen Obstladens neben einer Bar. Und aus dem Wasser hervorragend, zum Greifen nah, die griechische Insel Kastellorizo. Ein unvergessliche Erlebnis: Oben auf den Stufen des antiken Theaters den Sonnenuntergang erleben.

 

Urlaub in Marmaris im Ferienhaus

Das beliebte Tourismuszentrum Marmaris hat alles zu bieten: Wunderschöne Buchten und Strände, antike Städte, Naturschönheiten, Ausflugs- und Sportmöglichkeiten sowie einen modernen Yachthafen. Die Umgebung ist von hohen Bergen und Tannenwäldern geprägt – hier gedeiht Ahorn sowie der seltene Storaxbaum.