Ferienhäuser für den Angelurlaub

Schließen Sie für einen Moment die Augen und stellen Sie sich für Ihren nächsten Angelurlaub einen idyllischen See vor. Die Fische schnellen durch das klare Wasser und die glatte Wasseroberfläche schlägt kleine Ringe, wenn ein Fisch eine Fliege schnappt. Der Himmel ist blau und Sie stehen mit der Angel am Rand. Nur ein gelegentliches „Blubb“, wenn die Angelschnur durchs Wasser zieht, bricht die perfekt Stille. Sie nehmen die Natur mit allen Sinnen auf, während Sie geduldig auf Ihren Fang warten. Vielleicht läuft alles rund und Sie fangen genug für ein richtiges Abendessen. Und wenn Sie zufrieden mit dem Tagesfang sind, machen Sie sich auf den Heimweg in Ihr gemütliches NOVASOL Angelhaus.

Karte aktivieren

Wenn Sie sich für eines unserer NOVASOL Angelhäuser entscheiden, können Sie sicher sein, dass es ausreichend große Gefriertruhen und geeignete Filetierplätze gibt. Egal ob Sie sich für Meeresangeln, Frischgewässer oder Fliegenfischen interessieren – unsere Anglerhäuser finden Sie überall. Oft ist ein Boot bereits im Mietpreis inbegriffen, wenn nicht, dann kann eines ganz in der Nähe gemietet werden.

Wir arbeiten stets daran, unser Anglerkonzept zu verbessern und zu erweitern. NOVASOL bietet tolle Ferienhäuser an den fischreichen Gewässern in Ungarn und an den brausenden Flüssen in Österreichs malerischen Tälern. Deutschland und Polen bieten neben den stillen Seen im Landesinneren auch Meeresangeln an der Ostseeküste. In Dänemark können Sie sowohl an der rauen Westküste als auch an der etwas geschützteren Ostseeküste angeln. Finnland – das Land der 1.000 Seen – lockt mit fast unendlichen Möglichkeiten in unberührter und wilder Natur. Oder vielleicht interessieren Sie die schwedische Schärenlandschaft oder die norwegischen Fjorde? Mit einem NOVASOL Angelhaus haben kleine und große Hobbyangler den perfekten Ausgangpunkt für erlebnisreiche Ferien.

Angelurlaub

Insidertipps für den Angelurlaub im NOVASOL Ferienhaus

Viele unserer NOVASOL Kollegen sind selbst leidenschaftliche Angler und versorgen Sie hier mit persönlichen Urlaubserlebnissen und Insidertipps aus erster Hand. Lesen Sie weiter, welche Regionen sie für einen Angelurlaub in ihrem Heimatland empfehlen und welche Angelarten dort am beliebtesten sind.

NOVASOL Tipp:

 

Angelurlaub und Fliegenfischen in Österreich

Rainer Karbon ist Geschäftsführer von NOVASOL Österreich, passionierter Fliegenfischer und gerne an den Gewässern Tirols unterwegs.

Warum möchtest Du unseren Kunden Österreich für das Angeln empfehlen? Österreich bietet enorm viele Gewässerarten. Da gibt es Flüsse, Seen, Bäche, Teiche und natürlich den Donaustrom. Ein unendliches Betätigungsfeld also. Und neben der Zeit, die man als Angler mit seinem Hobby verbringt, hat man in Österreich auch die Möglichkeit, eine einzigartige Landschaft zu bewundern.

Welche Fischarten findet man in Österreich? Je nachdem, welche Art von Angelurlaub man betreibt, spezialisiert man sich dann auf einige Fischarten. Natürlich gibt es bei uns vor allem viele Gebirgsfische, allen voran die Bachforelle. Aber man findet auch Saiblinge und Äschen, sowie diverse Raubfischarten wie Hecht, Zander und Wels.

Hast Du einen Insidertipp für den Angelurlaub in Österreich uns? Ein ideales Gewässer zum Fliegenfischen ist die Brandenberger Ache, die gut versteckt in einem Seitental des Tiroler Inntals liegt. Auf 14 km Strecke gibt es die unterschiedlichsten Flussformen, vom tosenden Gebirgsbach mit tollen Gumpen bis zum ruhigen Fließwasser.

Mehr Informationen zum Thema findest du unter Angelurlaub in Österreich!

Angelurlaub in Deutschland

Angeln ist eine Passion – besonders für Thorsten Pilch, der die Abwechslung an den deutschen Gewässern schätzt. „Bereits als Kind hat mich das Angeln in den Bann gezogen und ich erinnere mich noch heute gern daran, wie ich in den Ferien mit meiner Familie an die deutsche Ostseeküste oder an die Schlei gefahren bin und schon damals nur ein Ziel verfolgte: Fisch zu fangen! Der Beginn einer Leidenschaft, der ich bis heute treu geblieben bin.

Und so nutze ich heute noch jede freie Minute am Wasser, am liebsten in meiner Heimat, denn Deutschlands Gewässer bieten einfach jede Menge Abwechslung: Die Küstenregionen der Nord- und Ostsee locken im Angelurlaub in Deutschland mit besten Fangmöglichkeiten auf Dorsch, Flunder, Kliesche oder Hornhecht. Salmoniden- als auch Raubfischangler werden an den vielen Seen, Kanälen und Flüssen gute Voraussetzungen vorfinden, kapitale Fänge sind hier genauso möglich wie in anderen Ländern.

Einen großen Teil meiner Angelzeit nimmt aber auch das moderne Friedfischangeln auf Karpfen und Schleie ein. Jedes Bundesland hat quasi seine Besonderheiten und es kann praktisch das ganze Jahr über geangelt werden.“

Weitere Ideen zum Thema findest du unter Angelurlaub in Deutschland !

Natur, Erholung und Spaß beim Angeln in Polen

Leszek Ściborski hat sein größtes Hobby zum Beruf gemacht. Er organisiert seit vielen Jahren unter dem Namen „ZEW PRZYGODY Fishing and Nature“ Angelausflüge, kennt sich mit Fischen aus und ist ein echter Experte fürs Angeln.

Leszek angelt gerne in vielen Ländern Europas, aber sein Heimatland Polen hat immer einen besonderen Platz in seinem Herzen. Alles hat hier in der Nähe von Posen/Pozna an den Seen der Großpolnischen Seenplatte begonnen. Er blickt immer noch gerne auf die Zeiten zurück, als er als kleiner Junge mit seinem Opa während der Sommerferien große Fänge von Aal oder Zander gemacht hat.

Im Laufe der Zeit hat Leszek dann auch andere Regionen in Polen kennengelernt. Besonders empfehlenswert für den Angelurlaub in Polen sind in Ermland und Masuren Gewässer, die in privatem Besitz sind. Es gibt hier gut betriebene große Teiche, und private Seen mit Karpfen oder Hecht.

Ein Tipp von unseren Experten in Kaschubien ist der Piaseczno See. Es ist ein einziges Naturgewässer in Polen mit guten Chancen auf große Lachsfische. Außerdem empfiehlt er das Dorschangeln und Kutterfahrten auf der Ostsee. In Polen kann jeder Hobbyangler etwas für sich entdecken. Unser Experte möchte noch einen Aspekt betonen: „Ich schätze in meinem Heimatland besonders die schöne, unberührte Natur, die man beim Angeln ganz besonders genießen kann.“

 

Angeln

 

Dänemark - Ganzjähriges Paradies für den Angelurlaub

Anne Bongard arbeitet im Servicebüro in Rudkøbing auf Langeland und begrüßt täglich die Ferienhausgäste in einem der fischreichsten Gebiete Dänemarks.

„Langeland ist einfach ein Paradies zum Angeln in Dänemark, weil sich hier nicht nur Meerforellen, sondern auch viele weitere Fischarten tummeln und ist somit ein Allroundrevier der besonderen Art“, Anne hat mit Poul H. Petersen, einem passionierten Angler aus Langeland, gesprochen. Er weiß, dass es sich an der 140 km langen Küste nicht nur wunderbar auf das Silber der Ostsee angeln lässt, sondern auch auf Hornhecht, Makrele und Meeräsche. Im Frühjahr und Herbst lohnt sich außerdem das Meeresangeln auf stattliche Dorsche und Plattfische. Auf der Insel gibt es viele gute Angelplätze, Poul hat aber einen Tipp für die Sommermonate: „Gustav Klint im Süden Langelands. Strömung und Wassertiefe bieten genau die richtigen Bedingungen für den Sommerfang. Wer auf Makrele angeln möchte, sollte nach Rudkøbing fahren und mit dem Boot rausfahren.“

Weitere Informationen zum Thema findest du unter Angeln in Dänemark!

 

Schwedische Angelabenteuer für Jedermann

Als Hobbyangler sind Sie genau richtig bei NOVASOL in Schweden. Unsere spezielle Kennzeichnung der Angelhäuser macht Ihnen die Suche nach dem perfekten Haus erheblich einfacher.

Jesper Fridh hat inzwischen schon das dritte Mal ein NOVASOL-Angelhaus gemietet, u.a. auch in Gränna in einem alten Getreidespeicher aus dem 18. Jahrhundert mit einer fantastischen Aussicht auf den See Bunn. Nicht nur das Haus, sondern auch die Landschaft, ist ganz besonders.

„Ich war im September mit drei Kumpels dort“, erzählt Jesper begeistert. Vormittags sind die Männer mit den hauseigenem Boot auf den See gerudert. „Eigentlich hätten wir viel früher am Morgen anfangen müssen, aber wir hatten ja auch Urlaub“, setzt Jesper fort. Auf dem See wurden hauptsächlich Hechte gefangen, die abends gegrillt wurden. „Der Grillplatz hat uns wirklich gut gefallen und sorgte für den perfekten Abschluss unseres Angeltages“.

„Viele Sehenswürdigkeiten sind schnell erreichbar, z. B. Gränna. Von dort kann man mit der Fähre nach Visingsjö übersetzen“. Wegen der schönen Natur und der abwechslungsreichen Landschaften eignen sich die meisten Angelhäuser auch für andere Aktivitäten und Erlebnisse. „Abends nach dem Essen sind wir meistens wieder auf den See gefahren, denn wenn es dunkel wird, werden die Chancen für einen guten Fang noch besser“, erzählt Jesper, der sich schon auf den nächsten Angelurlaub unter Freunden im Ferienhaus freut.

Weitere Ideen zum Thema findest du unter Angelurlaub in Schweden!

Angelhäuser in Norwegen – dem TOP-Paradies für Angler

Trond Kvernmo ist Norweger und begeisterter Angler. Seien Sie gewarnt: Sein Enthusiasmus ist in hohem Maße angesteckend. Hier berichtet Trond von seinem letzten Abenteuer in Lavangen in Nordnorwegen:

„Vor einer Woche war ich in Lavangen in Nordnorwegen. Ich habe dort vier großartige Tage verbracht. Zusammen mit einem Verwandten war ich jeden Tag draußen auf dem Meer. Es lohnt sich aber auch sehr, in der Nacht zu angeln, und genau zu diesem Zeitpunkt habe ich auch meinen größten Fang gemacht: ein Seelachs von mindestens 9,5 kg. Schließlich musste ich aufhören zu angeln, weil ich im Boot keinen Platz für mehr Fisch hatte. Es war wirklich ein super Angelurlaub in Norwegen!

Dazu kommt, dass es ein ganz besonderes Erlebnis ist, mitten in der Nacht zu fischen. In Nordnorwegen gibt es im Sommer die Mitternachtssonne. So sitzt man mitten auf dem See um 3 Uhr nachts, die Sonne scheint, der See ist ruhig wie nie zuvor und es ist komplett still. Besonders auf dem Fjord scheint es mir, als ob die Fische nachts besser beißen. Die Umgebung um Lavangen bietet in den Bergen außerdem schöne Angelgewässer zum Süßwasserangeln. Hier stehen die Chancen ziemlich gut, dass eine Forelle anbeißt.“

Mehr Informationen zum Thema findest du unter Angelurlaub in Norwegen!

Finnland - Atemberaubende Reviere zum Angeln

Antti Luukkonen ist Einkäufer bei NOVASOL und nah des Saimaa, dem größten See Finnlands, aufgewachsen. Angeln gehört für ihn einfach zum Leben.

Hier gibt Antti uns ein paar Tipps zum Angeln in Finnland:

„Saimaa ist ein Seensystem, das durch verschiedene Kanäle verbunden ist. Die Gewässer sind ganz besonders klar und sauber. Sie bieten damit die besten Lebensbedingungen für Forellen und Lachsfische. Aber auch die Chancen auf Hecht und Zander stehen hier gut.

Für mich ist das Besondere am Angeln, dass ich mich rundum zufrieden und ausgeglichen fühle und den stressigen Alltag für einen Moment hinter mir lassen kann. Und ich finde, dass, nach einem Tag am Wasser, nichts besser schmeckt als ein selbst gefangener Fisch zum Abendessen.

Für einen Angelurlaub in Finnland empfehle ich unsere Häuser direkt am See. Sie verfügen häufig über ein eigenes Ruderboot, was eine gute Idee ist, wenn Sie sich für das Spinnangeln oder Schleppfischen entscheidet. Eine gute Spinnrute gehört auf jeden Fall mit zur Angelausrüstung.

Wer seine Kinder an das Angeln heranführen möchte, ist mit einer einfachen Spinnrute zum Barschangeln gut beraten. Und wer in den Wintermonaten nach Finnland reist, sollte unbedingt Eisangeln gehen.“