Österreich ist eine wunderbare Alternative für einen Angelurlaub. Die Seen und Flüsse verfügen über Trinkwasserqualität und außerdem einen hervorragenden Fischbestand. In den Gewässern, die zu den Top-Revieren Europas gehören, wird vor allem nach Salmoniden geangelt.

Karte aktivieren

In Ihrem Angelurlaub in Österreich werden Sie eine unglaublich schöne Natur erleben, zwischen rauschenden Bächen und Flüssen, sprudelt das Wasser in Österreich talwärts, das in kristallklaren Bergseen aufgefangen wird.

Von Ihrem Angelhaus in Österreich haben Sie einen unvergesslichen Blick auf die wunderschöne Bergkulisse im Hintergrund - insbesondere vom Wasser aus. Denn viele unserer Angelhäuser in Österreich sind Ferienhäuser mit Boot inklusive. Das garantiert einen unvergesslichen Angelurlaub in Österreich. Neben Forellen können Sie außerdem nach Hechten und Friedfischen angeln, wir haben einige Hotspots in unser Ferienhausprogramm für Sie aufgenommen.

Angeln in Österreich in Flüssen und Seen

So gut wie jeder, der seinen Angelurlaub in Österreich verbringt, möchte Fliegenfischen. In den wunderschönen Seen und Flüssen wird mit Trockenfliegen und Nympfen auf fast alle Salmoniden Arten Österreichs gefischt. Eine Rute der Klasse 4-6 in gängigen Längen von 8-9 Fuß ist universal einsetzbar. Außerdem benötigen Sie verschiedene Vorfächer, die je nach Wasserstand Trocken-, Intermediate- oder Sinkeigenschaften aufweisen sollten.

In den Seen Österreichs können Sie außerdem nach der populären Hegene fischen, dafür sollten Sie im Tiefwasser mit Nymphen am System angeln.

Wenn Sie nach Raubfischen oder Huchen in Ihrem Angelurlaub in Österreich angeln möchten, sollten Sie hierfür eine Spinnrute nutzen. Die Köder sind sehr unterschiedlich und die Ausrüstung muss dem jeweiligen Gewässer entsprechen. Z.B. Huchen können bis zu 20kg wiegen. Deshalb müssen Ihre Geräte entsprechend abgestimmt sein. Weitere Informationen dazu bekommen Sie zu Ihrer Lizenz zum Nachlesen.

Angelurlaub Österreich

Information zu Angelschein und Lizenzen in Österreich

In Österreich sind die Fischereigesetze von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, jedes Bundesland hat seine eigenen Bestimmungen. Zum Angeln in Österreich benötigen Sie grundsätzlich eine Fischerkarte oder Fischergastkarte, diese Karten können Tages-, Wochen- oder Monatskarten sein. Um so eine Karte erwerben zu können, müssen Sie einen Fischereischein als Nachweis bei sich haben. Sie erhalten die Fischerkarten in den meisten Touristenbüros, zusätzlich benötigen Sie zum Angeln in Österreich eine Lizenz für das entsprechende Gewässer.

Die Preise für Tageskarten liegen zwischen 10-30€, das ist abhängig von dem Gewässer, in dem Sie angeln möchten, für einige Gewässer liegen die Kosten bei 50€, hier handelt es sich dann um die Top-Gewässer für Sportangler.

Auf Ihrer Angelreise in Österreich sind Sie eigentlich immer ungestört. Es wird nur eine bestimmte Anzahl an Gewässerlizenzen verteilt, sodass jeder Angler seinen Urlaub genießen kann. Wenn Sie einen Urlaub im Angelhaus in Österreich planen, sollten Sie sich rechtzeitig um Tageslizenzen kümmern, damit Sie eine unvergessliche stressfreie Zeit beim Angeln haben.

Schonregelung für die Fische

In Österreich ist es üblich, bzw. durch Vorschriften geregelt, welche Fische und wie viele Sie entnehmen dürfen. Das schonende Zurücksetzen sowie das Angeln mit dem Schonhaken sind keine Besonderheit. In Österreich steht vor allem der sportliche Aspekt des Angelns im Vordergrund.

Bitte beachten Sie in Ihrem Angelurlaub in Österreich auch unsere Hinweise für Ihre Sicherheit auf See.