Planen Sie bereits den nächsten Urlaub und spielen mit dem Gedanken nach Italien zu fahren? Ihr Hund braucht Ihren Planungen dabei nicht im Wege stehen, denn bei NOVASOL ist Ihr Vierbeiner herzlich willkommen. Wir bieten Ihnen für Ihren Urlaub mit Hund in Italien viele hundefreundliche Ferienhäuser in den schönsten Regionen. Freuen Sie sich auf lange Spaziergänge in der abwechslungsreichen Landschaft Bella Italias und genießen Sie das Lebensgefühl „La Dolce Vita“ am Meer. Auch Italien ist „auf den Hund“ gekommen und bietet mittlerweile immer mehr Hundestrände, damit sich Ihr Vierbeiner im kühlen Nass erfrischen kann.

Wondering what the stars mean? Our experts use these to clarify the quality of the holiday home. It's pretty simple; the more stars, the more comfort you can expect.
Karte aktivieren

Haustierfreundliches Ferienhaus oder Ferienwohnung in Italien mit Hund – direkt bei NOVASOL online buchen

Ferienhaus Italien mit Hund Alleinlage

Suchen Sie geeignete Unterkünfte in Italien, in welchen Ihr Vierbeiner nicht nur erlaubt, sondern herzlich willkommen ist? Dann finden Sie bei NOVASOL viele schöne hundefreundliche Ferienhäuser in Italien. Die Unterkünfte, in welchen Ihr Hund ein gern gesehener Gast ist, finden Sie in der Kategorie „haustierfreundliche Ferienhäuser“. Im Urlaub mit Hund reist Ihr Vierbeiner bei NOVASOL selbstverständlich kostenlos mit und es fallen keine Buchungsgebühren und Extra-Reinigungskosten an. Gerne können Sie Ihren Urlaub im Ferienhaus in Italien auch mit zwei Hunden verbringen.
Die Ferienhäuser in Italien mit Hund verfügen über ein großes und eingezäuntes Grundstück, auf welchem Ihr Hund sich nach Herzenslust bewegen kann. Ebenso beliebt sind haustierfreundliche Ferienhäuser mit dem Luxus eines eigenen Pools und in Alleinlage. In den haustierfreundlichen Feriendomizilen finden Sie zudem nützliche Infos wie z.B. zur Lage des nächsten Tierarztes sowie zu der vor Ort geltenden Leinenregelung.

Haustierfreundliche Ferienhäuser in Italien anzeigen

Urlaub mit Hund in Italien – aber wo?

Urlaub mit Hund Italien

Italien nimmt unter den deutschen Urlaubern eine TOP-Platzierung unter den beliebtesten Reisezielen ein und punktet mit einer abwechslungsreichen Landschaft, sonnigem Wetter, zahlreichen Kultur- und Kunstschätzen und dem Lebensgefühl „La Dolce Vita“. Lassen auch Sie sich von Bella Italia um den Finger wickeln und entdecken Sie mit Ihrem Vierbeiner die traumhaften Regionen Italiens. Zu den beliebtesten Regionen für einen Hundeurlaub in Italien zählen die Toskana, das Piemont, Ligurien, die Marken, Venetien und Sardinien. 

Die Toskana besticht durch Lebensgenuss mit viel Kultur, gutem Wein und der italienischen Gelassenheit. Die hügelige Landschaft, geprägt von Zypressen, Pinien und unzähligen Weinbergen, lädt zu herrlichen Spaziergängen mit dem Hund ein. Auch ein Ausflug in die Städte Pisa, Florenz oder Siena lohnt sich. 

Norden von Italien: Die im Nordwesten liegende Region Venetien, zählt zu den vermögendsten und abwechslungsreichsten in Italien. Das landschaftliche Angebot reicht von den Bergen der Dolomiten, über Seen wie den Gardasee und dem Meer in der Lagune von Venedig. Durch das mediterrane Klima gedeihen hier sonnig gelbe Zitronen, wohlduftender Oleander und beeindruckende Dattelpalmen. Aufgrund seiner Lage im Norden von Italien ist die Region Venetien günstig zu erreichen. Wenn Sie also in den Hundeurlaub nach Italien ohne lange Autofahrten starten möchten, dann ist ein hundefreundliches Ferienhaus oder Ferienwohnung in Venetien genau das richtige für Sie. Und nach der Anreise warten dann auf Ihren Vierbeiner viele Wanderwege in den Dolomiten, wo er herumspringen und sich austoben kann.

Sardinien: Wenn Sie sich in Ihrem Italien Urlaub mit Hund nach türkisblauem Wasser, Segelschiffen, Rosmarinsträuchern, Pinien und von Wind und Wasser geformten weißen Granitfelsen sehnen, dann verbringen Sie diesen in Sardinien. Hier können Sie traumhafte Spaziergänge und Wanderungen entlang der unvergleichlichen 1.850 Kilometer langen Küste unternehmen.

Haustierfreundliche Ferienhäuser in Italien suchen

Mit dem Hund in Italien an den Strand – geht das?

Urlaub mit Hund Italien Strand

Wenn Sie das kühle Nass in Ihrem Urlaub in Italien mit Hund gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner genießen wollen, dann gilt es einiges zu beachten.

  • Generell sind in Italien Hunde an öffentlichen Stränden verboten, vor allem in der Hauptsaison.
  • Da man in Italien aber mittlerweile den großen Bedarf an Bademöglichkeiten für den Hund erkannt hat, gibt es einige Hundestrände in Italien an welchen Ihr Hund herumtollen, buddeln und sich abkühlen kann.
  • An die öffentlichen Strände darf man während der Nebensaison mit dem Vierbeiner, solange sich nur wenige Menschen bzw. keine Kinder aufhalten.
  • Außerdem muss Ihr Hund an einigen Stränden ein Flohhalsband tragen bzw. an der Leine bleiben. Zudem ist die Anzahl der Hunde, welche zur gleichen Zeit ins Meer dürfen, begrenzt. Ihr Hund sollte während des Aufenthalts immer unter Aufsicht sein. Bitte denken Sie auch an genügend Hundekotbeutel, um die Hinterlassenschaften Ihres vierbeinigen Lieblings entfernen zu können.
  • Da die ausgewiesenen Hundestrände in Italien von Jahr zu Jahr wechseln, ist es empfehlenswert das zuständige Tourismusinfo vor Ort zu kontaktieren und sich dort über die aktuellen Hundestrände zu informieren.

Erfahren Sie hier mehr über einige ausgewählte Hundestrände in Italien, wo Sie mit Ihrem Hund willkommen sind.

Haustierfreundliche Ferienhäuser in Italien finden

Italien Urlaub mit Hund – Was kann man unternehmen?

Hundeurlaub Italien Dolomiten

Für Ihre Freizeitgestaltung in Ihrem Hundeurlaub in Italien steht Ihnen eine große Auswahl an Unternehmungsmöglichkeiten bereit. Das Angebot reicht vom Baden im Meer oder See, traumhaften Wanderungen und Radtouren bis hin zur traditionellen italienischen Küche.

Wandern ist in Italien mit einem Hauch von Abenteuer verbunden. Es gibt zwar eine Fülle von wunderschönen Wanderrouten, aber nur wenige sind bekannt bzw. ausgeschildert. Informationen können aber dank des Internet über Blogs, Social-Media u.ä. eingeholt werden. Auch im zuständigen Tourismusinfo wird man Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie eine Hundewanderung am Lago Maggiore unternehmen möchten, dann empfiehlt sich die Tour vom Campingplatz Cannobio zur Kirche St. Agata. Diese zweistündige Rundwanderung führt Sie auf 5,2 km, mit 280 Höhenmetern durch schattige Wälder, vorbei an kleinen Ansiedlungen zu wunderschönen Aussichten auf den prächtigen See bis hin zur Kirche und wieder zurück. Bitte denken Sie bei Ihren Wanderungen immer an genügend Wasser für sich und Ihren Vierbeiner.

Möchten Sie Italien gemeinsam mit Kind und Hund lieber mit dem Drahtesel erkunden, dann bieten sich in Italien mittlerweile viele Radtouren an, welche sich vor allem in der Mitte von Norditalien (Trentino-Südtirol, Venetien, Emilia-Romagna) befinden. Der FIAB (Italienischer Verband der Fahrradfreunde) setzt sich seit einigen Jahren für den Ausbau eines Radwegenetzes in Italien ein.

Ein weiteres Highlight ist die italienische Küche. Diese besteht aus vielen regionalen Küchen, welche auf eine lange Kochtradition und eine Vielzahl an Zutaten und Spezialitäten zurückgreifen kann. So erwarten Sie hier typische Vorspeisen wie Bruschetta, verschiedenste Pizza- und Pastagerichte, Reisgerichte, Fleischgerichte und an den Küsten Fischgerichte. Zum Abschluss darf natürlich nicht das berühmte italienische Eis oder Tiramisu fehlen – wir wünschen Ihnen einen erlebnisreichen und genussvollen Urlaub in einem unserer Ferienhäuser mit Ihrem Hund!

Haustierfreundliche Ferienhäuser in Italien anzeigen

Ideen für einen Kurzurlaub in Italien mit Hund

Um keine allzu lange Fahrt mit dem Auto auf sich nehmen zu müssen, eignet sich für den Kurzurlaub in Italien mit Hund vor allem das an der österreichischen Grenze liegende Südtirol, die an der Schweiz angrenzende Region Lombardei, Aostatal und Piemont. Hier finden Sie sehenswerte Städte wie Mailand oder Turin, in welchen Sie „La Dolce Vita“ hautnah erleben und genießen können. In der reizvollen Naturlandschaft dieser Gegenden finden Sie viele Berge wie die majestätischen Dolomiten, azurblaue Seen und viele Weinberge. Hier können Sie herrliche Wanderungen mit Ihrem vierbeinigen Freund unternehmen und die Ausblicke genießen. Bei NOVASOL finden Sie die schönsten Ferienhäuser in Italien oder die perfekte Ferienwohnung in Italien für Ihren Kurzurlaub mit Hund!

Spontane Auszeit in einem Last Minute Hundeurlaub in Italien

Wenn Sie gerne spontan in den Italien Urlaub mit Hund fahren möchten, dann starten Sie und Ihr Vierbeiner doch bei NOVASOL Last Minute in den Erholungsurlaub! Für einen erholsamen und einzigartigen Urlaub bieten wir Ihnen viele schöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Italien, welche über das gesamte Land verteilt sind und zu einem günstigen Last Minute Preis gebucht werden können. Damit Sie so schnell wie möglich nach Italien kommen, können Sie sich gleich online inspirieren lassen!

Haustierfreundliche Ferienhäuser in Italien suchen

Ruhiges Silvester mit Hund in Italien

Silvester ist ein buntes und lautes Fest, um das neue Jahr zu begrüßen und die alten Geister zu vertreiben. Für die Ohren unserer Vierbeiner ist der Lärm alles andere als angenehm. Sie bekommen Angst und ziehen sich zurück. Wenn Sie das nächste Neujahrsfest lieber in Ruhe feiern möchten, eignet sich ein Ort an dem es kein Feuerwerk gibt. Ein Feuerwerksverbot gilt in Italien in den Städten Venedig, Mailand, Siena und Turin. Weiter eignen sich Ferienhäuser in Alleinlage, die sich in mehreren Kilometern Entfernung zum nächsten Ort befinden. Bei NOVASOL finden Sie eine große Anzahl an schönen und ruhig gelegenen Ferienhäuser in Italien mit Hund bzw. Ferienwohnungen, in welchen Sie Ihr Silvester mit Hund verbringen können. 

Tipps für die Anreise nach Italien mit Hund

Die Fahrt mit dem Auto ins Ferienhaus in Italien mit Hund ist zwar je nach Ziel etwas länger, jedoch werden Sie durch die vielseitige Landschaft entschädigt, die sich über die Fahrt hinweg immer wieder verändert. Ihr Hund wird sich über Pausen an schönen Rastplätzen freuen, an welchen man sich zum Teil auch kurz in einem Gebirgsfluss erfrischen kann. Weitere Vorteile liegen darin, dass Sie einpacken können, was Sie möchten, dass Sie vor Ort mobil sind und Ihr Hund die Fahrt mit dem Auto bereits kennt.

Ist Ihr Ziel der Gardasee, Venetien oder die Toskana, dann eignet sich die Fahrt über den Brennerpass.

Den San-Bernadino-Pass können Sie nehmen, wenn Sie in Regionen wie Ligurien oder die Lombardei möchten. Da Sie während Ihrer Fahrt die Autobahnen in Österreich oder der Schweiz benutzen, benötigen Sie eine Vignette. Die Fahrt über den Brenner kostet zusätzliche Mautgebühren. Darüber hinaus werden auf den italienischen Autobahnen entfernungsabhängige Mautgebühren fällig.


Für Italien gilt darüber hinaus folgende Straßenverkehrsordnung:

  • Die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen liegt bei 130 km/h (110 km/h bei Regen und schlechter Sicht), auf Staatsstraßen und außerhalb geschlossener Ortschaften bei 90 km/h und innerhalb geschlossener Ortschaften bei 50 km/h. Die Geschwindigkeitskontrollen in Italien erfolgen nach dem „Tutor-System“. Hierbei werden auf einem Streckenabschnitt mehrere Werte gemessen und die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet. Die Kontrollen werden mittels großen Lettern über der Autobahn angekündigt („Tutor attivo per controllo velocità – speed control).
  • Die verschiedenen Straßentypen sind mit Farben gekennzeichnet: Autobahnen - grün, Staatsstraßen - blau, in den Städten - weiß, Sightseeing-Hinweise - braun.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften herrscht in Italien auch tagsüber Lichtpflicht.
  • Die zulässige Promillegrenze liegt bei 0,5 mg/ml.
  • Sicherheitsweste und Warndreieck sind mitzuführen.
  • Parkplätze sind durch farbige Randstreifen markiert: blau – gebührenpflichtig, gelb/schwarz - Parkverbot

Haustierfreundliche Ferienhäuser in Italien suchen

Urlaub mit Hund Italien – Reiseziele für jede Jahreszeit

Der Italien Urlaub mit Hund ist dank einer breiten Palette an Urlaubserlebnissen und der großen Nord-Süd-Ausdehnung über nahezu zehn Breitengrade sowie die starken Höhendifferenzen und das dadurch unterschiedliche Klima, zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Den Frühling können Sie in Italien hervorragend für einen Wanderurlaub in Südtirol, wie z.B. zur Seiser Alm nutzen. Auch ein City-Trip mit Sightseeing in Städte wie Florenz, Rom oder Venedig ist in dieser Jahreszeit sehr angenehm.

Im Sommer laden die zahlreichen Küstenregionen mit Palmen, Zitronenbäumen, Oleander und Olivenbäumen zu einem Bade- und Strandurlaub ein. Hier kann sich Ihr Hund an einem der Hundestrände erfrischen oder nach Herzenslust im Sand buddeln.

Wenn in Deutschland der Herbst beginnt, lockt das Mittelmeer Italiens noch mit milden Temperaturen um die 20 Grad, bei welchen es sich herrlich an menschenleeren Stränden spazieren lässt.

Dank der unterschiedlichen Klimaverhältnisse in Italien ist es auch möglich seinen Winterurlaub inklusive Schnee in Italien, genauer im Aostatal, in Südtirol und den Dolomiten, zu verbringen. Während Ihr Vierbeiner durch den Schnee tollt, genießen Sie den herrlichen Ausblick auf die weiße Winterlandschaft der Berge.

Haustierfreundliche Ferienhäuser in Italien suchen

Italien mit Hund – Was muss ich beachten?

Für die Einreise nach Italien mit Ihrem Hund gilt es einige Regeln zu beachten. Damit Sie entspannt in Ihren Urlaub mit Hund in Italien starten, haben wir Ihnen das Wichtigste kompakt zusammengestellt:

  • EU-Heimtierausweis und die Identifizierung mittels Mikrochip sind Pflicht.
  • Ihr Hund muss eine gültige Tollwutimpfung haben, welche mindestens 21 Tage zurückliegt.
  • Die Einreise von Jungtieren, welche unter 12 Wochen alt sind, ist verboten. Eine Einreise für Welpen ist ab 15 Monaten und gültiger Tollwutimpfung möglich.
  • Die Leinen- und Maulkorbpflicht ist in den Gemeinden/Städten Italiens individuell geregelt. Den Maulkorb sollte man bestenfalls immer dabei haben, um ihn bei Bedarf anlegen zu können.
  • In den Mittelmeerregionen Italiens ist es theoretisch möglich, dass sich Ihr Hund mit den „Mittelmeerkrankheiten“ Leishmaniose, Babesiose oder den gefährlichen Herzwürmern anstecken könnte. Daher sollten Sie sich im Voraus von Ihrem Tierarzt beraten lassen.
  • Es dürfen nicht mehr als fünf Tiere pro Person nach Italien eingeführt werden.
  • In Italien ist es möglich den Hund in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitzunehmen, allerdings sollte hier immer der Maulkorb griffbereit sein, falls dieser verlangt wird. In der Öffentlichkeit besteht in Italien sowohl die Pflicht den Hund an der Leine zu führen, als auch dessen Geschäft zu entfernen und in den dafür vorgesehenen Behältern zu entsorgen. War es in Italien früher fast unmöglich mit dem Hund ins Restaurant zu gehen, so heißen immer mehr gastronomische Betriebe Zweibeiner mit ihren Vierbeinern willkommen. 

Was tun, wenn der Hund in Italien krank wird?

Wenn sich Ihr Hund während des Urlaubs an der Pfote verletzt oder krank wird, dann finden Sie in den nächstgrößeren Orten meist einen Tierarzt. Für die Recherche eignet sich z.B. folgende Webseite: https://www.veterinari.it/

Haustierfreundliche Ferienhäuser in Italien suchen